poesie01
Home

 
  Home
  Gästebuch
  Blumenbilder
  Bildergalerie 1
  Kontakt
  Impressum
  rePage
  Abschied...Hoffnung
  Entschuldigungen
  Einladungen
  Freunde
  Geburt
  Geburtstag
  50.Geburtstag
  Geburtstagsgedichte
  Geburtstagsrose
  Gebete
  Hochzeit
  Liebesgedichte
  1 Liebesgedicht
  Liebesknospen
  Mutter...Gedichte
  Stammbuch
  Taufe
  Trinksprüche
  Sonstige...Gedichte
  Silvester
  Neujahr
  Ges..Bauernregeln
  Viele Gastgeschenke
  Gastgeschenke Seite 2
  2013 Gastgeschenke
  Weihnachtsgeschenke
  Geburtstagsgeschenke
  Awardseite von Freunde
  Translator
  Wochenende
  Wochenstart
  Mein Forum


                                                    KLEINE HELFERLEIN

Sollten Sie von den Helferlein Gebrauch machen, schreiben Sie mir als Dankeschön ein paar Zeilen in das Gästebuch, Danke!

Nur für den persönlichen Gebrauch, gestatte ich die Helferlein zu nehmen!
Copyright © 2000 Ramharter Franz
 
Abschied, Hoffnung..
             Abschied ist ein schweres Wort
             wenn man geht von diesem Ort.
             Ich bitte Dich, nur keine Tränen
             da wer die Traurigkeit zu groß,
             man muss es als gegeben nehmen
             und lass die Hände jetzt von mir los.

             Ich heb die Hand zum letzten Gruß,
             weil Abschied ich jetzt nehmen muss.
             Ein letzter Blick noch in Dein Gesicht
             komm, zeig ein wenig lächeln, so vergiss
             ich Dich ganz sicher nicht!
             ~~~~~~~~~~~~~~#~~~~~~~~~~~~~~~~~
             Nun lebe wohl! Du sagst ade,
             tut's auch im Herz ein wenig weh.
             Wir werden immer an Dich denken, mein liebes Kind
             und immer wieder werde ich Grüße schicken, durch den Wind.

             Und sollte die Not Dich einmal plagen,
             dann tu nicht zögern und nicht fragen.
             Dann komm zurück in Dein Elternhaus
             und wir helfen Dir aus Deinem Schlamassl raus.
             ~~~~~~~~~~~~~~~#~~~~~~~~~~~~~~~~~~

             Zum auseinander gehen möchte ich Dir noch einmal schreiben,
             gewiss wenn ich könnte würde ich wohl bleiben.
             Doch im Leben kommt es anders als man denkt,
             so hat das Schicksal mein Lebensschiff, anders rum gelenkt.
             So lebe weiter Du zufrieden, sei froh und auch voll Glück
             und denk auch manchmal, noch an mich zurück!
             ~~~~~~~~~~~~~~~~#~~~~~~~~~~~~~~~~~
             "Abschied" ist ein Wort für immer
             Bei "Lebe wohl" gibt es noch Hoffnungsschimmer
             Bei "Adieu" kann man noch hoffen
             Bei "Servus" ist die Tür so gut wie offen
             Darum sage ich "Auf Wiedersehen"
             "Pfiat Gott " "Grüß Gott" und "Tschamsda-Diener"
             bis bald, ich komme wieder!.
             ~~~~~~~~~~~~~#~~~~~~~~~~~~~~~~~~
             MEIN SCHATZ......Hoffnung...!

             Servus mein Schatz, musstest Du damals von mir gehen,
             so werden wir uns wahrscheinlich nie mehr wiedersehen.
             Doch Dein Bild ist mir geblieben!.
             Und wenn nicht dann steig ich hinauf zur Wolke sieben.

             "Du weißt nicht wo die Wolke sieben ist"

             Da steige ich den Berg hinauf
             und schau nach meiner Wolke aus.
             Gleich hinter dem Wegkreuz rechts, scharf ums Eck,
             dort steht die Wolke sieben, wohl versteckt.

             Da verwandelt sich die Wolke in ein Bild von Dir,
             und man könnte glauben, Du stehst vor mir.
             So hab ich Dich bildlich dann vor mir stehen,
             doch am liebsten wäre es mir, ich könnte
             Dich persönlich "Wiedersehen" 
 ~~~~~#~~~~

       Abschied von der Mutter!
   Liebe Mutter deine Hände haben viel gegeben,
   doch jetzt ruhst du dich aus.
   Gütig und gut, warst du in deinem Leben,
   hast mich versorgt, behütet und immer wieder Kraft gegeben.

   Schau, liebe Mutter es tut so weh,
   wenn ich das letzte mal jetzt vor dir steh.
   Ein letzter Blick, ein letzter Gruß,
   ich jetzt von dir Abschied nehmen muss.

   Liebe Mutter, du hast immer gesagt:
   Wenn mein eigener Weg einmal zu Ende geht,
   sei nicht traurig, da gibt es kein Jammern und kein fragen,
   das ist Bestimmung, wie es im Lebensbuch wohl steht.

   Was bleibt ist die Erinnerung, wie es einmal war
   und bist du für mich, ab jetzt nun nicht mehr da.
   In unserem Familienalbum steht von Mutter ein Gedicht geschrieben
   und als Beilage ist von ihr ein Bild darin geblieben.
   "Hoffnung, Liebe, Zuversicht
   und als Erinnerung" Ein Vergissmeinnicht.
   R.F
   ~~~~~~~~~~~~~~~#~~~~~~~~~~~~~~~~
   Am Grabe gibt man frische Blumen,
   warum nur im Leben nicht.
   Weil sparsam mit der Liebe,
   doch so manches Herzelein gebrochen ist.
   Den Toten sind egal die Blumen,
   weil im Grabe fühlt man keinen Schmerz.
   Besser wer es im Leben üben,
   es lebte länger, so manches Herz.
    R.F
   ~~~~~~~~~~~~~~~#~~~~~~~~~~~~~~~~
      Inschrift
   Wenn ich von dieser Welt muss einmal gehen
   und Du wirst vor meinem Grabe stehen.
   Mit einem Gebet, einfach und schlicht,
   zeig ein Lächeln im Gesicht.
   Das bringt Gnade, für Dich und mich
   und irgendwann, sehen wir uns sicherlich!
   R.F
   ~~~~~~~~~~~~~~~#~~~~~~~~~~~~~~~~
   Siehst Du den Mond am Himmel stehen?
   Leider ist er derzeit nur halb zu sehen
   und in Wirklichkeit ist er rund und schön.
   So sind wohl manche Dinge, wo wir darüber lachen,
   weil unsere Augen, sehen andere Sachen.
                                                       ~~~~~#~~~~

Sollten Sie von den Helferlein Gebrauch machen,
schreiben Sie mir als Dankeschön
ein paar Zeilen in das Gästebuch, Danke!

nach oben

 


Verantwortlich für den Inhalt ist der Autor der Homepage. Kontakt

Kostenlose Homepage von rePage.de


Anzeige:    Freunde finden leicht gemacht

poesie01