Knuddels- Rezeptseite




    B a c k r e z e p t e

 

Nutella - Napfkuchen
 
 
 
Zutaten:

200g Margarine
6 Eier
200g Zucker
200g Nutella
1 Tasse Selter
375g Mehl
1 Vanillezucker
1 Backpulver

 
Zubereitung:

Aus den Zutaten (auser Nutella) einen Teig herstellen. Die Hälfte des Teiges in eine gefettete Backform füllen. Unter die andere Hälfte Nutella rühren, anschließend auf den hellen Teig geben. Mit einer Gabel durch den Teig ziehen.
Im Vorgeheizten Backofen bei 175° cirka 60 Min. backen.
 
Diese Rezept stammt aus der Rezeptoase


 
 

 
 
 
 
 
Dunkler Streusel-Käsekuchen
 
 
Zutaten für den Mürbeteig und Streusel:
 
300 g Mehl
 50 g Kakaopulver
200 g Butter
120 g Zucker
   1 Ei
 
 
Zutaten für den Füllung:
 
500 g Magerquark
500 g Joghurt (Natur)
3 Pck. Puddingpulver Schoko
1 Pck. Backp.
120 g Zucker
6 Eier
1-2 Eßl. Puderzucker
 
 
Zubereitung (Teig)
 
280 g Mehl mit der Butter, 100 g  Zucker , Kakaopulver,Ei, 2-3 Eßl kaltem Wasser
schnell verkenten dann mit kühlen Händen zu Streuseln verarbeiten.
 
Springform 26 cm mit Backpapier auslegen
 
Drei Viertel vom Teig als Boden und für den Rand in die Springform drücken.
 
 
Die Füllung
 
Magerquark mit dem Joghurt,Puddingpulver,Backpulver und dem Zucker glatt rühren.
Nach und nach ein Ei unterziehen,dann die Schoko-Käsemasse in die Springform auf den Mürbteig
geben.
 
 
Streusel
 
50 g Mehl 20 g Zucker zum übrigen Teig geben und mit kalten Händen zu Streusel verarbeiten.
Diese werden dann oben auf die Schokokäsemasse verteilt.
 
Backzeit 75 Min.  Nach der Hälfte der Backzeit mit Alufolie abdecken
 
Backofen 180 Grad Umluft 160 Grad vorheizen
 
 
Kuchen auf einem Backgitter abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.
 
 
 

 

Rosinenbrot

 

Zutaten:

1 Hefewürfel
Prise Zucker
140 Wasser
500 g Weizenmehl 405
180 ml Milch
100-120 gr Rosinen
Salz
40 g Butter
60 g Zucker

Zubereitung:


Die Hefe mit der Prise Zucker im warmen Wasser auflösen.
Mehl in einer Schüssel durchsieben eine Mulde machen und die Hefeflüssigkeit zugeben und direkt verarbeiten.

Zucker,Butterstückchen,die [B]lauwarmer[/B] Milch, das Salz und die
Rosinen zugeben und alles gut durchkneten.

Dann gute 40 Minuten abgedeckt ruhen lassen.

Eine Kastenform gut einfetten.

Anschliessend nochmals den Teig durchkneten und in die Form geben.

Mit einem Messer in der Mitte eine Vertiefung schneiden

Diesen nochmals 20 Minuten ruhen lassen.

Mit Milch ein wenig drüber pinseln und ab in den Ofen.

Für 40 Minuten bei 180 Grad Umluft untere Schiene

Nachdem backen nochmals mit etwas Milch bepinseln.

 

 

Raffaelo-Torte

Zutaten:

Teig:

125 g Butter
1 Päck. Vanillezucker,
125g Zucker
4 Eier
100g Mehl,

3 gestrichene TL Backpulver
50g Kokosraspeln

Belag:

etwas Aprikosenmarmelade
3 Becher Sahne
3 Päck. Sahne steif,
12 - 14 Raffaellos
1 kleine Dose Aprikose
Raffaellos zur Verzierung

Zubereitung:

Teig:
Kokosraspeln goldgelb rösten und abkühlen lassen.
Butter, Zucker, Vanillezucker und Eigelb schaumig rühren. Kokosraspeln Mehl und Backpulver
dunterheben, mit dem steifgeschlagenen Eiweiß mischen.
Teig in eine Springform füllen und im vorgeheizten Backofen (E: 1800 C) ca. 30 Min. backen.

Belag:
Etwas Aprikosenmarmelade kurz erwärmen, und auf den erkalteten Boden streichen.
Aprikosen drauf legen. Sahne mit Sahnesteif schlagen. Raffaellos zerkleinern und unter die Sahne
mischen. Die Raffaello-Sahne über die Aprikosen streichen und mit halben Raffaellos verziert.

 

 


Eierlikör Kuchen

Zutaten:

5 Eier
2 Tassen Eierlikör
250g Puderzucker

1 Tasse Öl
1 Päck Vanillezucker
1 Päck. Backpulver
150 g Mehl
l00 g Stärkemehl

Zubereitung:

Die Eier mit dem Puderzucker schaumig rühren und die restlichen Zutaten nach und nach zugeben.
Den Teig in eine Kastenform füllen und im vorgeheizten Backofen (E: 1600 C) ca. 60 Min. backen.

 

 

Bratapfelkuchen

Zutaten:

250 gMehl
1 Ei
225 gr.Zucker
1 Päck. Backpulver
150 g. weiche Butter
50 g. Rosinen
2-4Essl. Rum
10-12 mittel kleine saure Äpfel
1 Paket Puddingpulver für 1 Liter
750 ml Sahne
1 Päck. Vanillezucker
Mehl für die Arbeitsfläche
Fett für die Form

Zubereitung: 


Mehl auf eine Arbeitsfläche sieben. In die Mitte eine Mulde drücken. Das Ei, 100 gr. Zucker, Backpulver sowie Fett hineingeben. Alles zügig zu einem glatten Teig verarbeiten. Teig in Folie wickeln, ca. 30 Minuten in den Kühlschrank.
Rosinen waschen und abtropfen lassen, dann mit Rum beträufeln abdecken durchziehen lassen. Die Äpfel waschen, schälen und das Kerngehäuse entfernen.

Den Teig auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche zu einem Kreis ausrollen. Eine gefettetete Springform (26 cm) damit auslegen und den Teig am Formrand ca. 3 cm hochdrücken. Die Äpfel Backform setzen und mit Rosinen füllen.
Das Puddingpulver mit 125 ml Sahne glattrühren, den Rest der Sahne mit Vanillezucker sowie den restlichen Zucker aufkochen. Puddingpulver in die kochende Sahne rühren,
nochmals aufkochen lassen und auf die Äpfel verteilen.
Den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei ca.175 Grad 1 Std. backen.
Den Kuchen einen Tag ruhen lassen, damit er durchziehen kann!

 



 

Amarettini-Kuchen mit Johannisbeeren



Zutaten für ca.14 Stücke( 30cm Kastenform)

600g Doppelrahmkäse
300g Magerjoghurt
180g Zucker
300g Johannisbeeren ( oder andere Beeren) frisch oder TK 70g Amarettini 50g Löffelbiskuits
1 Limette

Zubereitung:


Die Kastenform mit Frischhaltefolie auskleiden. Am Boden dicht mit Löffelbiskuit aus legen.
Den Frischkäse mit dem Joghurt und Zucker galt rühren. Johannisbeeren oder andere Beeren,
falls erforderlich säubern, abbrausen, abtropfen lassen.
Anschließend unter die Frischkäse-Joghurt-Masse geben
50g Amarettini grob hacken, und unter die Frischkäsemasse mengen.
Die Frischkäse-Joghurt-Masse, in die Kastenform auf die Löffelbiskuit geben, und diese glatt streichen.
Die Kastenform 60 Min. in die Tiefkühltruhe geben.
Vor dem Anrichten die Kastenform kurz in heißen Wasser tauchen, den geeisten Kuchen herausnehmen. Von der Frischhaltefolie befreien und auf eine platte stürzen.
Die Limette in dünne Scheiben schneiden und halbieren, dies auf den Eiskuchen
legen.
Kuchen noch ein wenig stehen lassen, bis man in schneiden kann.

 

 

 
Süßes Bananenbrot

 

Zutaten:


Teig: 

75 g Butter
125 g Zucker
   1 Ei
250 g Mehl
   2 Vanilleschoten
   1 Prise Salz
   2 zerdrückte Bananen
 75 g Sultaninen

 
Zubereitung:
 
Die Butter und Zucker schaumig schlagen, dann das Ei zugeben.
Mehl mit Backpulver mischen und sieben. Vanilleschoten öffnen und mit einer Teigspachtel herauskratzen. Zusammen mit dem Salz ins Mehl geben und gut vermischen. Mehlmischung abwechselnd mit den zerdrückten Bananen zur Zucker-Butter-Ei-Mischung geben. Zum Schluss die Sultaninen einrühren.
Kuchenform einfetten, mit Mehl ausstäuben und die Masse einfüllen.
Im vorgeheizten Ofen bei 190°C etwa 30 Minuten backen, bis das Bananenbrot goldbraun ist
 
 
 

 

 

Bunter Kuchen 

Zutaten für den Teig:

 
250g   Butter
250g   Zucker
   5     Eier
5Eßl.  Sahne
250g   Mehl
1Pck. Backpulver
1Pck. Vanillesoßenpulver
2Eßl. Kakao
         je 1 Päck. Himbeere oder  Waldmeister Götterspeise
 
Glasur: Puderzucker, Lebensmittelfarbe nach eigener Wahl
 
 
Zubereitung:
 
Die Butter mit dem Zucker,Eier,Mehl,Backpulver,und Sahne zu einen glatten Rührteig rühren.
Danach die Teigmasse in je drei gleichen Teilen einteilen.
 
1 Teigmasse mit Vanillesoßenpulver einrühren.
 
2 Teigmasse mit Götterspeise verrühren.
 
3 Teigmasse mit dem Kakaopulver mischen.
 
Die Teigmasse in der Reihenfolge nach in eine gefettete Kastenform verteilen,mit einer Gabel ein wenig
vermischen.
 
Backen bei 180 Grad 50-60 Minuten
 
Glasur:
Die Lebensmittelfarbe mit dem Puderzucker verrühren und auf dem abgekühlten Kuchen verteilen. 
 
 

 

 

Bananenkuchen 

 

Zutaten:   

200 g Zucker
Pck. Vanillezucker
getrennte Eier (Eiweiß aufheben)
½ Pck. Backpulver
zerdrückte Bananen
100 g Haselnüsse, gemahlen
400 g Schokolade geriebe Blockschokolade, 
250 g
Mehl
 
Haselnussglasur
 

 

Zubereitung

 

Das Eigelb mit dem  Zucker, Vanillezucker, Margarine und dn zerdrückten Bananen
zu einer glatten Masse verrühren.
Die geriebene B-Schokolade,Haselnüsse, Mehl und Backpulver untermischen.
Wer es mag kann auch was Rum in den Teig geben.
Das Eiweiß steif schlagen zu und  langsam unterheben.

Den Teig in einer 26cm gefettete Springformform füllen,dann damit in den Ofen.
Kuchen nach dem backen erkalteten mit Glasur überziehen.
 
Den Kuchen kann man gut zwei Tage schon vorher backen,dann zeiht er gut durch!!

BACKZEIT: ca.60 Min. bei 175°C
 
 
 

 

Birnen-Schokokuchen mit Sahne

 

 

Zutaten für ca. 14 Stücke

 

Für den Rührteig

20 g Semmelbrösel

175gButter

175gZucker

2 Pck. Vanillezucker

 4 Eier

350 g Mehl

3 gestr.Tl Backpulver

1 EL Kakaopulver

50 ml Milch

                 

Weite Zutaten:

1 Dose Birnenhälften (Abtropf­gewicht 460 g)

300 ml Sahne

1 EL Zucker

1 1/2 Pck. Sahnesteif

50 g Schokoladenglasur

 

Zubereitung:

 

Die Kastenform (30x11Icm) einfetten und ringsum und mit Semmelbrösel  ausstreuen. Den Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen.

Die  Butter, Zucker und den Vanillezucker cremig rühren, bis sich der Zucker gelöst hat. Die Eier einzeln gut unterrühren.

Nun das Mehl, mit  Back- und Kakaopulver mischen mit der Milch zur Butter-Zucker­-Masse zugeben, kurz verrühren.

 

Den Teig in die Kastenform füllen, und glattstreichen , ca.45 Min backen. - stellen.

Nach der Backzeit den Kucken in der Form abkühlen lassen, dann auf ein Kuchengitter stürzen.

Jetzt den Kuchen in Längsrichtig eine  v-förmige Kerbe schneiden, so das man die Birnenhälften (vorher gut abtropfen lassen) mit der Wölbung nach unten gut in die Kuchenkerbe reinlegen kann.

Den Kuchen am besten auf einen Tortenheber oder direkt auf eine Kuchenplatte setzten.

 

Die Sahne nun mit Zucker und Sahnesteif steif schlagen. Dann die Kuchenreste die durch die Kerbe übrig geblieben sind, vorsichtig

unter die Sahne heben. Jetzt kann die Sahnemasse über die Birnen leicht gewölbt  verteilt werden, dann für 1Std.kühl stellen.

 

Dann  die Schokoglasur als dünne Linien  ein Gitter über den Kuchen ziehen.

Den Birnenschokokucken wieder kühl stellen, bis zum Verzehr

 

 

 

Zitronen-Joghurt-Torte

für 26 cm Springform

Teig:
100gr. Mehl
100gr. Butter
 75gr. gem. Mandel
 50gr. Zucker
  1Pk  Vanillezucker
  1    Eigelb 

Creme:
10 Blatt Gelatine
 3 Becher a 150gr. Vollmilch-Joghurt
 1 Prise Salz
Saft und Schale von 2 Zitronen
500ml Sahne

 Guss:
4 Blatt rote Gelatine
200gr. Johannisbeergelee
100 ml Rotwein

Zubereitung:


Die Zutaten für den Teig zu einem Knetteig verarbeiten, diesen dann in Klarsichtfolie 30Min. in den Kühlschrank legen.
Den Boden der Kuchenform mit Backpapier auslegen, da der Mürbeteig sich schlecht vom Blech löst.
Den Teig auf die Kuchenform geben, diesen bei 180 Grad ca. 10 Min. goldbraun backen.
Teig vorher mit einer Gabel einstechen.
Weiße Gelatine einweichen. Joghurt und Zitronensaft/Schale alles verrühren. Aufgelöste Gelatine einrühren.
Die steif geschlagene Sahne unter die gelierende Creme heben.
Tortenring um den Boden geben, die Creme einfüllen. Dann gute 2 Std. kaltstellen.
Sehr wichtig ist, dass die Creme richtig fest ist!!
Rotwein und Gelee erwärmen rote Gelatine darin auflösen- nicht kochen!

Wenn die Flüssigkeit kühl ist, diese durch ein Sieb auf die Torte gießen. Torte dann nochmals 1 Std. kalt stellen.

 

 

 

 

            

         Herzhaftes

 

 

 

Speck-Brötchen

 

Zutaten für den Teig, für 15-20 Stück:

 

   325 gr. Mehl

  1 Prise Salz

   ½  Würfel Hefe

 1 Tl  Zucker

 125 ml Buttermilch

    1 Ei

 60 gr. weiche Butter

 

Für die Füllung

  1 Zwiebel

  100 gr. durchwachsener Speck

 

Zubereitung:

 

Das Mehl und Salz in eine Schüssel geben, eine Mulde formen. Hefe, den Zucker, 1 EL lauwarmes Wasser   verrühren. Dies dann  in die Mul­de geben, mit Mehl bestäuben.

Zugedeckt ca. 15 Min. an warmem Ort gehen lassen. 

Die Buttermilch mit Ei, mit der Butter zufügen. Galt verkneten Zugedeckt an warmem Ort zu doppeltem Volumen gehen lassen.

 

Die Zwiebel abziehen/feinwürfeln. Den  Speck in Würfel schneiden,dann in einer Pfanne auslassen, dann die Zwiebel zufügen und mitbraten.

 

Den Ofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen. Teig durchkneten und in 15-20 Stücke teilen.

Diese rund ausrollen, die Speck-Zwiebeln darauf geben.

Jeweils den Teig überschlagen, die Nahtstellen fest andrücken und zu Brötchen formen.

Diese dann auf ein gefettetes Backblech geben, nochmals kurz gehen lassen.

Ca. 25 Min. backen. Herausneh­men, warm oder kalt servieren.

 

 

 

                                                   

 

 

                           

 

                          



Verantwortlich für den Inhalt ist der Autor der Homepage. Kontakt

Kostenlose Homepage von rePage.de


Anzeige:    Flirten und Bilder bewerten - Lovemission.de