Tine`s süße Schnuten
Home
Willkommen
News
ENSTEHUNG DES MEERIVIRUS
Peruaner Mädels Beige
Peruaner Mädels Lilac
Perububen Beige
Perububen Lilac
Mädels WG
MÄNNER WG
Hochzeiten Lilac
Hochzeiten Beige
Würfe 2018
Würfe 2017
Würfe 2016
Würfe 2015
Würfe 2014
Würfe 2013
Würfe 2012
ABGABEBITTE & Service
ABGABEMEERIS
Geburten
Pro für Böcke!!
Awards
Banner/Links
Futterlistenlink
KRANKHEITEN
Satinhinweis
!!LETALFAKTOR !!
RASSEN +
Sprache+Anatmie MS
AUSSEN/Innenhaltung
Farben +
Gästebuch
Kontakt
Impressum



                                                          

 

1.11.2011 stelle euch noch diese Rubrik mit rein. Hoffe es löst einige Probleme bzw ihr versteht eure geliebten Fellschnuten so etwas besser .

Die Sprache der Fellschnuten :

Zwitschern bzw Cirpen :

Manchmal könnt ihr eure Fellschnuten zwitschern bzw cirpen hören . Dieses hört sich an wie bei einem Vogel . Über diese Bedeutung ist man sich noch nicht einig und man weiß nicht viel darüber . Es fängt ganz leise an und steigert sich immer mehr. Ich kann nur sagen das ich es manchmal hören kann wenn ich ein ranghöheres Tier rausnehme oder einfach nur so auch wenn eigentlich alles in der Gruppe wie mmer ist.

Zwitschert eine der Fellschnuten sind alle Anderen still. Manche sagen auch das sie das machen wenn sie Stress haben oder in Bedrängnis sind. Dieses kann ich z.B. nicht bestättigen wie ich oben schon begründet habe. Ich bin gespannt wann und ob man dieses Rätsel irgendwann mal lösen wird.


Austrecken :

Eure Fellschnuten liegen ganz entspannt da und ruht sich aus. Das ist ein Zeichen dafür das es sich wohlfühlt.


Träumen :

Manchmal kann man beobachten das MS beim Schlafen auch Träumen . Sie liegen ganz still und völlig entspannt auf der Seite und manchmal ist ihr ein Köpfchen auch etwas eingerollt auf ihrer Brust und wenn man sie dann ganz leise beobachtet kann man sehen wie sich ihre kleinen Öhrchen und hin und wieder auch ihre kleinen Pfötchen sich bewegen und zucken. Manchmal quiken sie sogar leise im Schlaf.


Kopf in die Höhe strecken :

Eure Fellschnute will allen und jedem zeigen wie groß und stark sie doch ist.


Kratzen :

Sie säubern sich ihr Fell vom Staub und Dreck . Aber Achtung !!!! Sollte es sich zu oft Kratzen könnte es auch ein Zeichen sein das es von Parasieten befallen ist. Dann kontrolliert es einmal.


Tanzen = von einem Beinchen auf`s Andere treten :

Sie heben abwechselnd ihre Hinterbeinchen . Das ist Imponiergehabe und sehr schön könnt ihr dieses Beobachten wenn 2 Buben zusammengehalten werden oder ihr einen Buben gerade bei einem Mädel mit drin habt.


Erstarren :

Euer MS steht ganz mucksmäuschen still da und rühert sich überhaupt nicht denn es möchte nicht entdeckt werden denn es hat vor irgendetwas Angst.


Männchen machen :

Ja ja das können sie auch . Gerade wenn es um Futter geht.  Sie Betteln dann und manchmal quicken sie auch sehr laut dabei. Es kann aber auch sein das sie sich wie ein Erdmännchen einfach aufrichten um ihre Umgebung im Auge zu behalten denn , was viele gerne vergessen , es sind Fluchttiere.


Fellschnute in die Luft strecken :

Eure Fellschnuten können sehr gut riechen . Entweder sie riechen ihr Futter ( dieses könnt ihr sehr gut beobachten wenn ihr z.B. eine Salatgurke schneidet in ihrer Nähe ) oder irgendetwas Anderes.


Hohes , klagendes und lautes Quicken :

Meistens zu hören bei einer Mama und ihren Kleinen . Dann schreien die Kleinen nach ihrer Mama . Manchen sie aber auch wenn sie nicht an die Hand gewöhnt sind und Angst haben da sie nicht wissen was mit ihnen passiert.


Popo schnuppern :

Wird meistens von den männlichen MS gemacht wenn sie überprüfen möchten ob eine ihrer auserwählten Damen brünftig ist.


Popo auf dem Boden reiben :

So markieren Fellschnuten ihr Revier.


Urin spritzen :

Dieses machen nicht brünftige Mädels wenn sie einen zu aufdringlichen Verehrer auf Abstand halten möchten . Sie spirtzen dann einfach ihren Urin um ihn anzuwehren.

Wie immer leider wird dieses den Buben zugeschrieben und deshalb sind sie so unbeliebt !!! Diesmal sind sie völlig unschuldig !!!


Gähnen :

Gähnen hat 2 Bedeutungen . 1 .  ist es wie bei uns und sie sind ganz einfach nur müde aber 2. kann es sich auch um eine Drohgebärde handeln ! 


Leises quicken :

In diesem Moment fühlt sich eure Fellschnute einfach nur Meeriwohl.


Leises kurzes Gurren :

Es hört etwas was ihm Angst macht oder beunruhigt.


Anstossen :

Man kann manchmal auch beobachten wie eine Fellschnute eine Andere anstösst . Dieses macht es um seinem Anliegen Nachdruck zu verschaffen.


Hohes und lautes Quicken :

Höre ich immer wenn es um was zu Futtern geht. Dann betteln sie nämlich mit Nachdruck nach Futter auch wenn es 5 Min. vorher erst was gegeben hatte.


Gurren / blubbern

Wenn eure weibliche Fellschnute brünstig ist dann könnt ihr den Blubberkopf ( Bock ) beobachten wie er seine Auserwählte umrundet  und dabei Gurrt / Blubbert . ich nenne es immer Blubbern und daher haben meine Buben den Namen Blubberkopf weg. Er wackelt dann mit seinem Popo im Wiegeschritt . Aber auch in einer Männer WG kann man diese Geräusche hören wenn sie sich Gegenseitig imponieren wollen. Meistens reicht es zwischen den Buben aus um eine Rangordung herzustellen ohne das es zu Kämpfen kommt.


Popcornen :

Dieses hat nur im entfernstesten mit Popcorn zu tun. Dieses Verhalten nennt man so wenn eure Fellschnute wie angestochen im Stall hin und her springt und hüpft !!! Dieses ist ein Zeichen das sich eure Fellschnute sauwoooohl fühlt und ich freue mich dann wenn ich es sehe denn dann weiß ich immer das ch wieder alles Richtig gemacht habe und es ihnen gut geht.


Lautes Klappern mit den Zähnen !!!!!

Eure Fellschnute ist ärgerlich und stinksauer . Manche  stellen sich auch ihre nackenhaare hoch um größer auszusehen . Dieses könnt ihr z.B. gut bei GH Rassen sehen. Vorsicht !!!!!  Es könnte zum Kampf kommen !!!!!!!

>>> Es kann sich aber auch einfach nur bedroht fühlen und euch damit sagen wollen : Hy laß mich in Ruhe . Wenn nicht beisse ich euch !!! Aufpassen wenn ihr oder eure Kid´s sie dann gerade auf dem Arm haben . Nagerzähne sind scharf und können sehr gefährlich werden. Sehnen können zertrennt werden oder Fleischstücke können rausgerissen werden bei euch >>>>> 


Kämpfe !!!!!!

 Dazu kommt es vor allem wenn es um die Rangordung geht und das nicht nur bei den Buben !!

Wenn alles Imponiergehabe nicht reicht um eine Rangfolge zu klären dann kann es auch zu Kämpfen kommen wo es heiß her gehen kann !!!

Hier Bitte Achtung !!!!!!!

Wenn sie sich verbeissen dann geht bitte dazwischen und trennt sie aber vorsicht !!!! geht bitte nicht mit bloßen Händen dazwischen !!!! Zieht euch feste handschuhe an . Am Besten Arbeitshandschuhe die ihr immer n der Nähe eurer Meeris haben solltet . Oder nimmt ein Handtuch und werft es auf das Fellknäul um es zu trennen .

Den Grund weshalb ihr das machen solltet und die Gefahr die u a besteht findet ihr bei Zähneklappern !!!

Auch das ist ein Grund weshalb diese wunderbaren Geschöpfe nicht unbedingt das geeignete Haustier für zu kleine Kinder sind !!! Auch hier kann bei unsachgemäßigem Umgang mit den MS böse und ernsthafte Verletzungen geben und nicht nur bei den MS , sondern bei den Kindern !!!

 


Ich hoffe ich konnte euch jetzt die Sprache der Meeris für euch etwas verständlicher machen und euch auch auf die gefahren im Umgang mit ihnen etwas aufmerksam machen damit es zu keinen ernsthaften Schwierigkeiten zwischen euch und eurem Meeri kommt.

Nur eine Sache für alle die der Meinung sind das Kaninchen mit einem Meeri ohne Probleme zusammgehalten werden kann !!!

Wenn ein Kanichen schreit hat es Angst und wenn ein Meeri " Schreit " bzw quickt hat es Hunger !!! Soviel zu problemlose und klasse Lösung wenn man solche Tierarten 1 : 1 halten möchte und sich nicht entscheiden kann ob man jatzt lieber ein Kaninchen oder ein Meeri haben möchte. Dieses ist auch seit einiger Zeit vom Tierschutz verboten worden da es sich um eine Tierquälerei handelt !!!


                         Anatomie des MS

Gewicht :

Männchen : ca 1000 g - 1800 g

Mädels : ca 800 - 1600 g

Größe :

ca 20 - 35 cm ( Riesenmeeris = Cuy`s natürlich viel größer )

Körpertemeratur :

zwischen 37,5 und 39, 5 Grad

Atemzüge pro Minute :

80 - 150

Herzschläge pro Minute :

200 - 320

Lebenserwartung :

Man sagt zwischen 5 - 8 Jahre aber es gibt auch ältere MS

Geschlechtsreife :

Böcke : ca ab der 6 Wochen oder ab einem Gewicht ab ca 250 g. Dieses erreichen sie sehr schnell !!!

Mädels : ca ab 4 - 6 Wochen

Zuchtreife :

Ca ab 4 Monaten und ab einem Gewicht von 700 - 750 g bis ca 10 Monaten. Nachdem 8. Monat sollte man ein Mädel nicht mehr decken lassen , ab da könnte das Becken verknöchert sein und es kann zu Komplikationen bei der Geburt kommen .

Brunftzeit :

Ca alle 14 - 18 Tage für ca 10 - 24 Std. Achtung !!! Nach der Geburt sind sie nach ca 2 Std wieder brünftig also bitte den Bock nicht dadrin lassen wenn euch etwas an der Gesundheit eures Mädels liegt .

Tragzeit :

62 - 74 Tage. Es wird im Schnitt von 68 Tagen ausgegangen. Die meisten Wurfrechner bei anderen Züchtern rechnen auch diese 68 Tage.

Anzahl der Baby`s :

1 - 6 Baby`s es können aber auch mehr werden . Höchtanzahl waren bis jetzt 9 kleine Fellschnuten.

Geburtsgewicht :

ca 60 - 120 g. Es kommen aber hin und wieder auch leichtere Baby`s zur Welt oder auch schwere .

Anzahl der Zitzen :

2

Saugzeit :

ca 3 - 4 Wochen

Absetzgewicht :

ca 300 g . Achtung bei kleinen Böckchen schon mit 250 g !!!!! Kleine Mädels können natürlich bei ihrer Mama bleiben solange sie wollen.

Würfe im Jahr :

Vernünftige Züchter machen nur 2 - 3 im Jahr !!!






Verantwortlich für den Inhalt ist der Autor der Homepage. Kontakt

Kostenlose Homepage von rePage.de


Anzeige:    Freunde finden leicht gemacht


Tine`s süße Schnuten