Tine`s süße Schnuten
Home
Willkommen
News
ENSTEHUNG DES MEERIVIRUS
Peruaner Mädels Beige
Peruaner Mädels Lilac
Perububen Beige
Perububen Lilac
Mädels WG
MÄNNER WG
Hochzeiten Lilac
Hochzeiten Beige
Würfe 2018
Würfe 2017
Würfe 2016
Würfe 2015
Würfe 2014
Würfe 2013
Würfe 2012
ABGABEBITTE & Service
ABGABEMEERIS
Geburten
Pro für Böcke!!
Awards
Banner/Links
Futterlistenlink
KRANKHEITEN
Satinhinweis
!!LETALFAKTOR !!
RASSEN +
Sprache+Anatmie MS
AUSSEN/Innenhaltung
Farben +
Gästebuch
Kontakt
Impressum


Kostenlose Tools für Deine Homepage
OnlineWebService.de - Kostenlose Homepage Tools seit 1999. Einfach mal reinschauen!

    

  Hier möchte ich euch einige mir bekannte Meerikrankheiten und ihre Behandlungsmöglichkeiten mit reinschreiben. Dieses wird bestimmt einige Zeit in Anspruch nehmen und deshalb bitte ich jetzt ersteinmal um eurer Verständnis wenn sie nicht auf der Stelle und sofort fertiggestellt ist.


Amputationen :

der Gliedmaßen kommen bei den Fellschnuten sehr selten vor aber trotzdem kann es einmal dazukommen. Erstaunlicherweise kommen sie damit auch sehr gut zurecht. Die Ursachen können dafür sein :

Unfälle , gebrochene Gelenke die nicht mehr zusammen wachsen , Entzündungen von Gliedmaßen durch Brüche oder Verletzungen oder der Krallen und der Ballen.

Behandlung :

TA`s operieren soetwas sehr selten da es nur eine geringe Heilungschance gibt und es eine aufwendige und große OP ist für so ein kleines Lebewesen. Aber es lohnt sich in den meisten Fällen den noch.


Arthrose :

Dieses kann man nur durch röntigen abklären . Sie tritt in der Regel nur bei älteren Fellschnuten auf . Ursachen dafür sind : Mangelernährung , Übergewicht , genetische Vererbung , Alter der Gelenke .

Man erkennt es an folgenden Sytomen : 

  •  keine fließenden Bewegungen mehr da die kleinen Gelenke sich versteifen.

  • Schmerzen

  • Erwärmung der Gelenke mit und ohne eine Anschwellung dieser

  • Wenn der Kiefer betroffen ist : Schwierigkeiten beim Fressen

Behandlung :

Sie kann man NICHT Heilen , sondern nur lindern.

  • homöopathisch mit Traumeel gegen Entzündungen und Schmerzen und Zell gegen Gelenkbeschwerden.

  • Akupunktur

  • Schmerzmittel können auch verabreicht werden aber VORSICHT sie belasten den gesamten Organismus .


Abzesse :

Ein Abzess ist eine Ansammlung von Eiter die u a aus abgestorbenden und verflüssigten Gewebe bestehen und durch Bakterien in die Haut oder die Schleinhaut eindringen. Selbst eine Fistelbildung ist möglich. Daher sollte man Wunden immer täglich nach Schwellungen , Verhärtungen und Verdickungen absuchen.

Bei den MS sind sogenannte Lymphknotenabzesse im Halsbereich nicht selten. Diese kann man Anfangs als kleine harte Knötchen in der Haut oder am Hals unter dem Kinn fühlen. Sie können sich Abkapseln und sich nicht weiter groß verändern oder aber sie können wachsen und zu größeren Abzessen heranreifen und weichen später auf. Es kann dazukommen das einige von alleine oder bei dem leichtestem Druck aufgehen und Andere müssen vom TA eröffnet und gespalten werden.

Es gibt aber auch die Abzesse z.B. am Kopfbereich = Augenhöhle und Kiefer ) . Diese stammen nicht selten von Zahnproblemen. Deshalb sollte man die Backenzähne und die Mundhöhle in diesen Fällen vom TA grundsätzlich auf Zahnfehlstellungen oder Schleimhautversletztungen untersuchen lassen.

Behandlung :

Wundhöhlen können in den ersten Tagen zu Beginn mit einer 3 %igen Wasserstoffperoxid und anschließend mit Ringerlösung gespühlz werden.

Abzesse müssen täglich gereinigt werden und durch diese Spülung werden Gewebetrümmer und Eiter herausgespült. Danach sollte man an den nachfolgenden Tagen die Wunde täglich mit einer Lösung , wie z:b. Betaisadona oder Lavasept splen und antibiotisch versorgen. Dieses kann man heute mit sogenannten Leukasekegeln machen. Diese werden täglich vorsichtig in die Wunde gesteckt wo sie sich langsam auflösen. Bei der Spülung mit Betaisadona sollte man danach noch die Salbe auf die Wunde vorsichtig streichen denn sie hat eine bessere Haftwirkung und wirkt dadurch länger wie die Lösung und kann besser einwirken.

Achtet bitte darauf das diese Wunden von unten nach oben zuheilen damit der Eiter weiterhin abfliessen kann und sie ausheilen können. Abzesse werden wenn möglich selten von den TA`s zugenäht aus diesem Grund.


Blähungen :

Ursachen für Blähnungen sind Magen - oder Darmprobleme hervorgerufen durch Fütterungsfehler , wie z.B. eine plötzliche Futterumstellung , blähendes Futter wie Kohl , Klee oder frisches Gras ohne Angewöhnungzeit. Ebenso wenn eure Fellschnuten zu wenig rohfaseriges Futter wie Heu bekommen und zuviel Getreidefertigfuttermischung. Auch können Zahnfehlstellungen , bakterielle Darminfektionen , Parasiten oder Allgemeinerkrankungen bei denen die Nahrungsaufnahme reduziert werden führen weitere Ursachen sein.

Blähnungen sind immer lebendsbedrohlich und müssen sofort behandelt werden !!!!!!

Symtome :

Sie zeigen verringernde Aktivität bis hin zur Abgeschlagenheit. Wenn es fortgeschrittender ist dann sitzen eure Fellschnuten auch gekrümmt , zähneknirschend und mit aufgeplustertem Fell im Gehege und wenn die Aufgasung stärker ist kann man gerade bei GH Rassen oft einen aufgeblähten Bauch erkennen . Die Bauchdecke ist gestrafft und schmerzhaft. Klpft man dann vorsichtig gegen den Bauch ist ein hohler Schall hörbar. Auch kommt es zu Atemnot , weil die Luft im Darm auf das Zwerchfell und im schlimmsten Fall auf die großen Bauchaterien drückt und dieses kann wiederum zu Kreislauf und Herzstörungen bis hin zum Tode führen.

Behandlung :

Der Tierarzt sollte auf alle Fälle aufgesucht werden ihr könnt aber eine erste Hilfe leisten !!!!

Z.B. könnt ihr eueren Fellschnuten Sab Simplex oder Lefax - Tropfen geben. Dosierung : mindestens 1 ml + 1ml Wasser . Danach jede weitere Stunde ca . 0,5 ml + 0,5 ml Wasser geben.

Eine Überdosierung schadet nicht da es nicht resobiert wird und nur physikalisch wirkt.

Event. - falls vorhanden kann man ein Schmerzmittel geben . Auf keinem Fall Wärme zuführen , weil dieses Fehlgärungen verschlimmern kann.

Hier ist der Quelltext von der dmsl Seite und wurde dort vom Autor Ulrike Nowe im Oktober 2011 zur Verfügung gestellt.


Blasenentzündung :

Kommen sehr häufig bei den Fellschnuten vor . Ursachen sind wenn sie auf einem zu kaltem Boden laufen oder schlafen müssen oder ständiger Zugluft ausgesetzt sind oder einer bakteriellen Infektion. Mädels sind häufiger betroffen wie die Blubberköpfe.

Man erkennt sie an folgenden Symtomen :

  • vermehrtes Trinken

  • häufiges Pippi machen

  • Quieken und oder Buckel machen beim Pippi machen

  • trüber , schleimiger + blutiger urin

Behandlung :

Bitte sofort zum TA wenn ihr diese Symtome feststellt !!!

Dieser gibt eurer Fellschnute dann Medikamente dagegen . Man kann ihnen DAZU aber verdünnten Blasen und Nierentee mit gegenügend Wasser geben.

Hatte eine Fellschnute schon einmal eine Blasenentzündung neugen sie nicht selten dazu wieder eine zu bekommen.


Blasensteine :

Diese sind nicht nur für uns sehr schmerzhaft , sondern auch für Fellschnuten da sie sehr groß werden können müssen sie operativ vom TA entfernt werden. Man nimmt eine angeborenen Disposition für diese Erkrankung für calciumhaltige Blasensteine an. Zusammen mit einem zu hohen Calicumfutter oder und einer Infektion kann es dann zur Bildung der Blasensteine kommen.

Vorbeugen könnt ihr indem ihr beim Füttern + Futter auf eine ausgewogene Calium - Phosphor - Verhältnis achtet.

Man erkennt es an folgenen Symtomen :

  • Quieken und oder krümmen des Rückens beim Pippi machen.

  • Blutigem Pippi

  • nassem Bauch

Behandlung :

nur der TA kann noch helfen wenn es dazu gekommen ist.


Diabetes :

Haben Fellschnuten zwar selten aber es kann trotzdem vorkommen . Ihr erkennt es an folgenden Symtomen :

  • Abmagerung trotz normalem Fressens

  • übermäßiges trinken verbunden mit viel Pippi machen

  • Trübung der Augen , Nierenschäden + Durchblutungsstörungen

Ursachen dafür sind das die Bauchspeicheldrüse mangelhaft arbeitet oder fehlende Bildung des Insulins.

Behandlung :

Bitte sofort zum TA gehen wenn ihr solche Veränderungen bemerkt . Dieser macht einen Blutzuckerwerttest sowie einen Urintest.

Dann solltet ihr eine Futterumstellung danach machen und in schweren Fällen lebenslange Gabe von Insulin durch eine Spritze.


Grützbeutel :

Dieses sind sogenannte Atherome und werden häufig mit Tumoren verwechselt !! Im Gegensatz zu denen treten diese Verstopfungen der Talgdrüsen sehr häufig bei Fellschnuten auf. Ihr erkennt sie an :

  • weichen und mit vorsichtigem Druck verschiebbaren " Beulen " unter der Haut die sich aber auch entzünden können.

  • sie können verschiedene Größen haben . Von winzig klein bis zu richtig großen Beulen.

  • meist sind die verstopften Talgdrüsen durch einen dunklen Punkt auf der Haut zu erkennen.

Behandlung :

  • meistens Platzen sie ab einer bestimmten Größe von alleine auf . Den rest sollte dann der TA vorsichtig und steril ausdrücken damit keine Erreger oder Keime reinkommen. Der Talg ist weiß , klebrig und zäh und muffelt sehr.

  • geht er nicht von alleine auf = auch zum TA denn der muß ihn dann Spalten und dann ausdrücken.

  • Hinterher in beiden Fällen sollte gespühlt werden und zur Vorbeugung einer Infektion sollte ein lokales Antibotikum in die Wunden gesetzt werden.


Haarausfall :

Dieser kann muß aber nicht unbedingt etwas mit Parasiten zu tun haben !!! Haarausfall + kahle Stellen ohne Juckreiz haben andere Ursachen wie z.B.

Stress bei Rangkämpfen , zu wenig Platz , Proteinmangel , Vitaminmangel , Mineralstoffmangel .

 Bei Haarausfall an den Flanken = Eierstockzysten

Krankhafte Veränderungen der Hirnanhangdrüse oder Nebenniere Haarausfall an Rücken , Flanken ähnlich wie bei Eierstockzysten .

Ständig verdrecktes und nasses Eintreu

verschmutztes , nasses Fell wie z.B. bei einer Augenentzündung.

Ihr erkennt es an folgenden Symtomen :

Vermehrter Haarverlust und kahle Stellen ohne Schuppen + Juckreiz

Behandlung :

Je nach Ursache = TA um es abzuklären.


Haarlinge :

Haarlinge sind gut im MSfell sichtbar. Sie sehen aus wie kleine und längliche Würmer. Sie werden sehr leicht mit Heu oder von draussen mitreingeschleppt werden. Haarlinge sind sehr gut behandelbar. Sie sitzen im Fell und ernähren sich von Haaren und Schuppen.

Behandlung : 

Bio Maxan  gegen Parasiten ( Frontlinespray ) oder Neemspray.


Hodenverletzung / Entzündung :

Wenn auch recht selten kommt es aber auch vor und muß schnell behandelt werden !!! Ursachen dafür sind

  • Verletzungen der Hoden durch z.B. Einstreu , Holz Steinen usw

Ihr erkennt es an

  • unwohlsein

  • geröteten Hoden oder Haut

  • Wunden , geschwollen

Behandlung :

Bitte sofort zum TA wenn ihr soetwas feststellt.


Grabmilben :

Sind mit bloßem Auge leider nicht zu erkennen. Sie bohren Gänge unter die obere Hautschicht in denen dann die Weibchen ihre Eier ablegen. Dieser Befall wird leider oft erst endeckt wenn er weit fortgeschritten ist . Bei den MS zeigen sich dann Hautrötungen , starker Juckreiz , Haarausfall , krustige blutige Stellen. Der Juckreiz kann dann leider zu eleptischen Anfällen führen bis zum Tod des MS.

Behandlung :

Bei Grabmilben ( Verdacht ) ist deshalb immer der Tierarzt aufzusuchen. Er wird dann versuchen sie z.B. mit Ivomec , Strangholt oder Advocate zu behandeln. Die Ivomecbehandlung sollte über 3 Wochen erfolgen.


!!!!! Kokzidien !!!!

Sie sind eine sehr ernstzunehmende Krankheit !!! Aus diesem Grunde lasse ich es in Rot !!!!

Will eure Fellschnute nicht Fressen , kommt trotz mehreren Behandlungen immer wieder Durchfall konnen sie die Ursache dafür sein !!! Es handelt sich hierbei um Einzeller die sich an den Kütteln eurer Fellschnuten festgesetzt haben.

Woher MS sie bekommen konnte bis Heute nicht genau festgestellt werden. Oft sind sie am Grünfutter wie z.B. Biogemüsen zu finden. Dagegen kann man auch nicht mit abwaschen vorbeugen !!Eine Infektion bleibt sehr oft für sehr lange Zeit leider unendeckt wenn keine dieser Symtome auftritt :

SYMTOME :

  • Appetitlosigkeit

  • immer wiederkehrender Durchfall

  • Teilnahmlosigkeit

URSACHEN :

  • Keine im Futter

  • Ausbruch dieser Erkrankung ist oft in Stresssituationen oder Schwächung des Immunsytems wie z.B. Parasieten

Behandlung :

  • Alle 3 Tage Kotproben einsammeln und beim TA abgeben.

  • Sulfonamiden geben

  • täglich !!!! die gesamte Wohnung des MS INNEN & AUSSEN ( Gitterstäbe z.B. ) reinigen

  • Streu + Heu neu

  • alle Gegenstände im Stall heiß auswaschen bis zu 1. ner Woche nach der Behandlung durch Medikamentengabe

  • dann erneute Kotproben

!!!!!! Wichtig !!!!

Alle in der Gruppe lebene Fellschnuten können sich schon angesteckt haben und sollten vorsichtshalber gleich mitbehandelt werden auch wenn sie noch keine Anzeichen dafür haben .

 


Pelzmilben :

Diese Milbenart ist kleiner wie die Haarlinge aber auch sie soll man mit bloßem Auge erkennen können. Sie sitzen außen an den Haaren. Bei einem geringen Befall merkt man sehr oft nicht das MS von ihnen befallen sind. Meistens bemerkt man es erst wenn ein übermäßiger Befall ein MS trifft und es von einem verstärktem Juckreiz befallen ist.

Behandlung :

Auch hier kann man mit dem Bio Maxan oder Neemspray sehr gut behandeln. Ich habe sogar einmal einen angeblichen Geheimtipp bekommen . Man soll es auch mit Babyöl angeblich behandeln können.


Augentrübung :

Wenn ein MS Auge plötzlich trübe wird konnte meistens eine Verletztung der Hornhaut sein. Dieses kann z.B. durch Heu , Stroh oder einem Stück Eintreu verursacht worden sein. Wenn das Auge tränt , gerötet oder geschwollen ist kann sich auch ein Fremdkörper im Auge befinden.

Behandlung :

Den Fremdkörper kann man dann selbst versuchen vorsichtig zu entfernen oder man geht zum Tierarzt. Gute Erfolge soll man mit einer Vitamin A - Pos Salbe erreichen.


Durchfall :

Ist der Popo vom MS kotverschmiert kann es bedeuten das es Durchfall haben könnte. Dazu kann noch eine gekrümmte Haltung , Appetitlosigkeit , Gewichtsverlust , sträuben der Nackenhaare , rapider Kräfteverfall , Apathie und gesteigerte Darmtätigkeiten bzw Geräusche . Wie bei uns kommt auch kommt noch der enorme Flüssigkeitsverlust dazu der dann zum Tode des geliebten MS führen kann , da sie sehr schnell austrocknen können.

Behandlung :

Sie sollen eine Diät aus Heu - Wasser - Getreideflocken bekommen. ALLES Grünfutter muß vorerst wegfallen. Ausnahmen hier wären Karotten und Äpfel. Bei schwerem Durchfall Bitte sofort zum Tierarzt !!!!!!


Fieber :

MS haben eine höhere Körpertemparatur wie wir. Sie liegt zwischen 37,5 - 39,7 Grad


Erkältung :

Sie können ersteinmal sehr harmlos sein und es beginnt mit einem leichtem Niesreiz mit oder ohne Hustem. Die Erkältung nimmt aber leider meistens eine schlimmere Form an. Wenn dann Nasensekret dazukommt , dieser kann am Anfang noch klar sein aber dann auch eitrig werden , verklebte Augen , laute und rasselde Atemgeräusche, Apetitlosigkeit , Heiserkeit, Apathie und ein Gewichtsverlust kann es zur gefürchteten Lungenentzündung kommen und dann kommt noch eine heftige und pumpende Flankenatmung hinzu.

Behandlung :

UNBEDINGT ZUM TIERARZT bei einer Erkältung.


Lungenentzündung :

Sie kann bei vielen Infektionskrankheiten vorkommen die für das MS Lebendsgefahr bedeuten und man sollte damit sofort den Tierarzt aufsuchen !!!! Symtome dafür sind folgende : gesteigerte Atemfrequenz , eine pumpende und heftige Flankenatmung , rasches Abnehmen obwohl euer MS am Anfang noch gut frißt , laute Atemgeräusche , sträbendes Fell und Bewegungsunlust.

Behandlung :

Wie oben schon geschrieben sofort zum TA und vom ihm behandeln lassen da eine akute Lebendsgefahr besteht !!!


Hitzschlag :

MS reagieren sehr empfindlich auf extreme Hitze. Sie vertragen keine direkte Sonneneinstrahlung in den heißen Monaten und reagieren sehr schnell mit einem sogenannten Hitzschlag. Im Sommer solltet ihr immer darauf achten das eure geliebten Fellschnuten im Garten genug Schatten und somit kühle Stellen zur Verfügung haben.

6.11.2011 Nachgearbeitet :

Temparaturen über 28 Grad vertragen MS ausgesprochen schlecht. Aufgrund ihrer Körperform speichern sie sehr gut die Hitze geben sie aber sehr schlecht wieder ab. Sie haben nur an der Ballenhaut Schweißdrüsen .

Lang und Kraushaarrassen leiden besonders unter der Sommerhitze. Ihr Fell hindert sie an der natürlichen Regulierung ihrer Körpertemperatur. Man sollte ihnen bei besonders hoher Hitze das Fell kurzschneiden.

Behandlung : = Tipp`s zur Abkühlung

  • Flache Steine oder Fliesen wo sie sich rauflegen können.

  • Auf den oberen Käfigteilen Kühlakkus legen denn die kühle Luft sinkt dann in den unteren Käfigbereich.

  • Im Gehege kann man gefrorene oder gekühlte Wasserflaschen legen. Flaschen aber bitte unbedingt in einen Stoffbeutel oder mit Tüchern umwickeln.

  • flache mit Wasser gefüllte Schalen ins Gehege stellen denn einige MS nehmen auch sehr gerne einmal ein Fußbad.

  • Sorgt für genügend Belüftung aber bitte Zugluft vermeiden.

  • Bei Aussenhaltung oder im Gartenauslauf muß man sicher stellen das MS ausreichend Schattenflächen haben.Achtung !!!! Häuser alleine reichen nicht aus denn da staut sich die Hitze . Besser sind Unterstände oder natürliche Schattenflächen wie z.B. Bäume oder andere natürliche Bepflanzungen.

  • Transporte sollte man an heißen Tagen wenn möglich vermeiden ausser man hat ein Fahrzeug was klimatisiert ist oder legt es in die kühlen Morgen oder Abendstunden. In Notfällen sollte man Kühlakkus oder  kalte Plastikflaschen mit Tüchern umwickeln und mit in die Transportbox legen.

Symtome bei Überhitzung sind :

  • MS suchen unruhig nach einem schattigen und kühlem Platz.

  • schnelle und flache Atmung .

  • später Teilnahmlosigkeit

  • Bewegungsstörungen + Muskelschwäche

  • Seitenlage und blasse Schleimhaut

  • zum Schluß Krämpfe + Muskelzucken

 Am Besten ist es immer wenn man einen Hitzschlag vermeidet oder frühes Eingreifen. Stress kann es dazu noch verschlimmern und leider kann es auch bei einer starken und lebendsbedrohlichen Überhitzung und nach einer scheinbaren Erholung noch zu akutem Nierenversagen kommen.

1.11.2011

Ich habe einen Behandlungsvorschlag von Olli und seinen Berkelmeeris bekommen. Danke dir Olli.

Bringt die betroffende Fellschnute ins Haus und wickelt sie vorsichtig in ein Handtuch und versucht sie auf ein Kühlakku zu legen . Träufelt ihr mit einer kleinen Spritze und in kleinen Mengen Wasser vorsichtig in ihr Mäulchen. Wenn ihr Glück habt könnt ihr sie hoffentlich retten.

Danke Olli für den Tipp .


Ohrentzündung :

Eure Fellschnute schüttelt oft sein Köpfchen und kratzt sich vermehrt die Öhrchen ? Dann könnte es eine Ohrenentzündung sein. Ursachen dafür können sein :

  • Milben , Ohrmilben

  • Bakterien

  • Pilze

Erkennt man an :

  • häufiges schütteln des Köpfchens

  • vermehrtes Kratzen an den Öhrchen

  • Kopfschiefstellung

  • Krusten am Ohr

  • vermehrter Talg + schmieriges Sekret im Öhrchen

Behandlung ;

  • Mit einem Wattestäbchen + Levistikumöl sehr vorsichtig den Gehörgang säubern. Das Öl ist entzündngshemmend.

  • Salbe gegen Ohrmilben , Surolan bei Pilzerkrankungen

  • ivomec oder Advocate


Lippengrind :

es bilden sich bräunlich aussehende Krusten an den Mundwinkeln oder aber der Scharte entlang. Dieser entsteht durch eine Entzündung der Lippen . Durch kleinere Verletzungen dieser kann es zu einer verstärkten Keimbildung oder Infektionen kommen. Dieses sind aber nur 2 Ursachen für Lippengrind. Es gibt noch weitere Ursachen dafür wie z.B. einem Mangel an Pantothensäuren , Vitamin C Mangel , Fettsäurenmangel und machmal sogar durch eine spezielle Milbenart.

Eine Ansteckung für andere MS die mit im Stall laufen soll unwahrscheinlich sein ausser wenn der Lippengrind von den Milben herkommen. Dieses kann dann andere Mitbewohner natürlich anstecken bzw auch befallen.

Behandlung :

Lippengrind ist sehr hartnäckig und muß ausreichend behandelt werden denn sonst wird er immer wieder aufbrechen. Penalog Salbe 2 x täglich auftragen, oder Mulilind Heilpaste 1 - 2 x täglich auf die betroffenden Stellen auftragen bis der Lippengrind verschwindet.


Penisvorfall :

Dieser ist aufgetreten wenn der Penis ständig draussen ist.

Helfen kann :

nehmt ein kleines Wattestäbchen + etwas Babyöl was ihr auf das Wattestäbchen träufelt und dann versucht ihn ganz vorsichtig zurückzuschieben. Dieses kann einige Tage in Anspruch nehmen und muß mehrmals täglich wiederholt werden wenn er nicht drinbleiben möchte , bis er drinbleibt. Wenn es nicht behandelt wird wird der Penis austrocknen und somit absterben. Der arme Blubberkopf wird dazu noch unter Schmerzen leiden da der Penis ständig über die Erde schleifen wird.


Eierstockentzündung :

Dieses kann natürlich nur bei den Mädels vorkommen. Die Zysten füllen sich mit Flüssigkeit und werden so natürlich immer größer . Manche der Zysten werden hormonell aktiv , was man daran erkennen kann daß das Mädel dauerbrünstig ist und an ihren Flanken die Haare ausfallen.

Behandlung :

Zysten mit Hormonen behandeln = Hormöapathie , machmal kann man sie auch punktieren oder aber sie müssen operativ entfernt werden. Also zum TA gehen.


Pilz :

Achtung  !!!!! auch vom MS auf den Menschen übertragbar !!!!!

Geht BITTE immer bei einem Verdacht zum TA. Dieser wird ein Hautgeschabsel machen und damit eine Kultur anlegen. Pilz zeigt sich durch kahle und runden Stellen mit weißlichen schuppigen Stellen im MS Fell. Sie jucken fürchterlich !!

Behandlung :

Man soll es gut mit Surolan oder Imaverol behandeln können. Besser ( dieses habe ich von Marion`s HP Link unter Banner / Links und sie ist eine nette Peruanerzüchterin und hat auch das Forum wo ich sehr viel lernen durfte )  ist Lamisil ONCE, das ihr in der Apotheke bekommt. Wichtig ist das ihr das ONCE nimmt. Es ist zwar eigentlich für Menschen aber man kann es auch für das MS nehmen und es damit einschmieren. Danke Marion für diesen Tipp .

Einmalige Behandlung. Nach 8 - 10 Tagen wachsen dann die Haare wieder nach.


TOXIKOSE :

Auch genannt Schwangerschaftsvergiftung !!!

Dieses überleben MS Mädels sehr selten !!! sie äußert sich wie Folgt : starker Gewichtsverlust in einer sehr kurzen Zeit , Apathie , Fressunlust , oft nassem Kinn durch vermehrtem Speichelfluß und oft riecht euer Mädel nach Amoniak aus ihrem Maul. Eine Toxikose ist schwer rechtzeitig zu erkennen ( deshalb habe ich meine trächtigen Mädels neben mir im Wohnzimmer am Computer stehen wo ich sie immer im Blick habe ) , da die Mädels sie solange wie es geht verbergen. Daher ist es SEHR WICHTIG das ihr euer trächtiges Mädel  regelmäßig wiegt denn an dem Gewicht wird man eine Toxikose am schnellsten erkennen .

Wenn ihr eine Toxikose bemerkt kann man versuchen das Mädel mit einer Traubenzuckerlösung zu füttern ( ich würde allerdings selbst sofort den TA rufen ) . Auch ist es ratsam die Geburt dann sofort einzuleiten damit der Auslöser der Vergiftung entfernt werden kann. Sie tritt meistens im letztem Drittel der Trächtigkeit auf und sogar oft erst um den tatsächlichen Zeitraum ihrer Niederkunft.Allerdings ( Achtung ) kann sie auch erst nach einer Geburt der kleinen Fellschnuten auftreten und zwar bis zu 10 Tagen danach !!!! ( aus dem Grunde habe ich meine Krabbelgruppe auch oben im Wohnzimmer so das ich nicht nur meine kleinen Fellschnuten im Auge habe , sondern auch die Mama`s )

Das Risiko einer Toxikose kann man dadurch verringern das ihr das Mädel nicht zu schwer zu einem Bock setzt und auch die Fütterung so beizubehalten wie sie vor der Trächtigkeit war. Ein trächtiges Mädel braucht NICHT mehr Trockenfutter wie vorher !!!!


Vergiftungen :

Kommen zwar selten vor da man sie sehr gut vermeiden kann. Wie z.B. alles Gemüse gründlich waschen, Salate bis zu 15 Min. wässern und gut trockenschleudern.

Ursachen können sein :

  • Medikamente , auch zu hoch dosierte Antiparasitika

  • verdorbenes Futter

  • Pflanzen

  • Lacke Achtung auch einige Gitterstäbe von Käfigen

  • Gedüngte Felder / Wiesen z.B. durch Gülle .Nur  auf Wiesen sammeln die ungedüngt sind .

erkennt man an :

  • Teilnahmlosigkeit

  • Appetitlosigkeit und damit späteres Abmagern

  • glanzloses + struppiges Fell

  • Bauchschmerzen

Behandlung :

Bitte sofort zum TA. Solltet ihr wissen was eure Fellschnute gefressen hat dann nimmt es bitte mit umso schneller kann der TA euch und eurer Fellschnute helfen !!!!


Verstopfungen :

Bitte umgehend zum TA denn es kann sehr schnell zu einem Darmverschluß führen und somit zum Tod !!!!!

Folgendes kann zu einer Verstopfung führen :

  • Flüssigkeitsmangel wie durch zu wenig Wasser oder Durchfall

  • Bewegungsmangel

  • zuviel Trockenfutter

  • zu wenig Heu !!!

  • zahnerkrankungen

  • Lebererkrankungen

  • Müll fressen , wie z.B. Platik , Katzenstreu usw

  • aber auch Fressen von Haaren z.B. die angeblichen sogenannten Fellfresser , die sich dann zum Haarballen im Magen oder Darm ansammeln.

Erkennt man an :

  • sehr trockenen kleinen Kötteln die manchemal aneinander gereiht sind

  • Fressunlust

  • Trägheit

  • Probleme beim Kötteln + Schmerzenslaute

  • unregelmäßiges Kötteln

  • Darmschleimhaut auf den Kötteln

  • Gas im Darm + Magen

Behandlung :

  • 1 x Gabe von 0,5 ml Paraffinöl mit einer Spritze ohne Nadel bitte !! ins Mäulchen

  • sofort zum TA

  • wenn nötig Behandlung mit Schmerzmitteln

  • Flüssigkeitsinfusion bei Mangel dieser

  • bei Nahrungsverweigerung zufüttern mit Päppelbrei bis es wieder selbst frißt

Trinkt es nicht genug dann vorsichtige Gabe von Wasser mit einer Spritze ohne Nadel ins Mäulchen


Vielzehigkeit :

Ist oft erblich bedingt !! Dies tritt oft bei Zuchtlinen aus Südamerika auf die gerade dort ( Gott behüte mich ) sehr gerne gegessen worden sind weil sie angeblich schmackhafter sein sollen .

Symtome sind :

Normal haben Fellschnuten 4 Zehen vorne und 3 Hinten. Bei einer Vielzehigkeit sind es mehr wie 4 - 5 pro Füßchen. Manchmal sind sie überflüssig aber manchmal auch nicht !!!

Überflüssig sind sie nur wenn sie an einem dünnen Hautfaden hängen. Dann fehlt ihnen ein Zehengelenk. Sollten sie aber vollfunktionsfähig sein dann behindern sie die Fellschnute nicht !!!

Behandlung :

Nur bei funktionsunfähiger Kralle sollte sie vom TA aus Sicherheitsgründen amputiert werden da sie sich damit sehr schnell und eventuell auch schwer Verletzten können.

Diese Vielzehigkeit tritt meistens bei den Riesen MS = Cuy`s auf da diese Rasse erst seit kurzer Zeit in Europa gezüchtet wird und eben meistens aus südamerikanschischen Linien stammen.


Wurmbefall :

Viele wissen nicht das Fellschnuten damit auch zu schaffen haben könnten und befallen werden können. Es sind nicht nur Hunde oder Katzen z.B. die hin und wieder einmal eine Wurmkur brauchen !!!

Gerade Fellschnuten die in Aussenhaltung leben oder auch hin und wieder kommt es auch bei einer Innenhaltung vor . bei Innenhaltung können sie durch das Grünfutter von draussen mit reingeschleppt werden !!!

Symtome sind :

  • es magert zusehens ab obwohl es gut frißt

  • manchmal mit Durchfall verbunden

Behandlung :

Kot untersuchen laßen = Kotproben regelmäßig zum TA

Entwurmung bei Befall mit Panacur z.B.


Wunden oder kleine Verletzungen :

Was kann ich selbst verarzten oder womit muß ich zum TA ? Wann kann ich selbst eine Wundreinigung vornehmen und wann sollte ich damit auch zum TA ?

Ihr werdet hin und wieder vielleicht einige kleine Wunden bei eurer Fellschnute haben aber wann solltet ihr damit zum TA gehen oder was könnt ihr selbst Behandeln ?

Grundsätzlich müßt ihr immer erst nach der Ursache der Wunde suchen !!! Gab es Kämpfe ? Hat eure Fellschnuten vielleicht Parasiten ? Oder hat es sich einfach " Nur " im Käfig oder im Eigenbau an irgendetwas eine kleine Wunde / Verletzung zugezogen ?

Kleine Kratzer und Wunden kann man sehr gut selbst verarzten. Zuerst müßt ihr die Wunde reinigen , danach kann man eine desinfizierende Salbe ( z.B. Betaisadona . Sie haftet sehr gut an den Wunden ) auftragen. Hierzu kann man sehr gut ein Wattestäbchen nehmen . Dieses solltet ihr solange fortführen bis die Wunde verheilt ist .

Ein Verband muß manchemal zusätzlich angelegt werden , wenn sie so gelegen ist , daß sie  immer  mit Schmutz in Berührung kommen kann .

Jede tiefere oder entzündete Wunde muß vom TA behandelt werden !!!Tiefe Wunden sollten zusätzlich täglich mit Wasserstoffperoxyd ( 3 % ig ) ausgespült werden . Nach einigen Tagen könnt ihr dann auf eine desinfizierende Lösung übergehen.

Bitte kontrolliert die Wunde täglich auf irgendwelche Veränderungen wie z.B. Entzündungen , Verhärtungen usw . Schnell können sich an den Wunden Abzesse bilden . Sind die Wunden so tief oder so groß kann euer TA auch die Leukasekapseln in die Wunde setzten denn dieses sind lokal wirkende Antibiotika .


Zahnprobleme / Zahnfehlstellungen :

Meerschweinchen haben offene Wurzeln und deshalb wachsen sie ein ganzes Leben lang nach .

Hier möchte ich euch sehr gerne zu einem super tollen , kostenlosen Link verweisen der wirklich sehr sehr interessant ist und auch eines meiner Quellen ist

http://www.meerschweinchen-ratgeber.de/

dort geht auf Krankheiten und gaaaanz unten findet ihr die Rubrik Zahnprobleme / Zahnfehlstellung

mit Foto`s die dort von einem TA zur Verfügung gestellt worden sind.

Aber auch viele , viele andere interessante Sachen wo ich sehr viel gelernt habe.

Danke einmal für diese tolle Seite !!!


                                                           !!!!!! MS- LÄHME !!!! 

Auch dieses werde ich in der Warnfarbe Rot lassen.

Sie ist meist tötlich bei MS und es ist eine Infektionskrankheit !!! Die Inkubationszeit beträgt 9 - 23 Tage . Übertragbar durch Tröpfchen = direkter Kontakt , orale Aufnahme und im Mutterleib verbreitet .

Nachweisen kann man diesen Erreger nur duch im Rückenmark oder im Gehirn nach einer Obduktion am verstorbenen MS .

Hierfür sind die Ursachen :

leider noch nicht bekannt , man vermutet aber das es an einem Polivirus ähnlich unserer Kinderlähmung liegen könnte

Dieses erkennt ihr an :

  • schlechtes Allgemeinbefinden

  • Lähmung der Hinterbeine ( wird oft mit akutem Vitamin C Mangel verwechselt !!! ) später dann auch Blasen + Darm

  • Zittern

  • Abmagern

  • erhöhte Temperatur

  • Appetitlosigkeit

  • vermehrter Speichelfluss

  • gesträubtes Fell + zusammengekauerter Haltung

  • Atemnot

  • Erschlaffung der Muskeln

  • Entzündung im Rückenmark + Gehirn

  • Lebergegenaration = Abbau oder Funktionsverlust Aufgrund von chronischen Schädigungen  , Verschleiß oder unzureichender Benutzung

  • schlechtes Allgemeinbefinden

Behandlung :

!!!!!!! NICHT HEILBAR !!!!

in akuten Fällen tritt der Tod innerhalb von 2 - 10 Tagen ein.

Manchmal quälen sich die Fellschnuten bis zu 4 Wochen bis es stirbt.

Bitte bei den leisensten Anzeichen zum TA. Abklären lassen und wenn es bestättigt wird BITTE laßt es vom TA erlösen !!!!


                                              !!!!!!!!!! MS - PEST / SEUCHE !!!!!!!

Bitte hier ACHTUNG !!! Sie ist hoch ansteckend + tötlich !!!!!

HEILUNG IST NICHT MÖGLICH !!!!!

DIESE SEUCHE / PEST WIRD BEI DIREKTEM KONTAKT MIT INFIZIERTEN TIEREN ODER  DEREN KOT + URIN ÜBERTRAGEN : AUCH EINE INFEKTION ÜBER EINEN DIREKTEM KONTAKT IST MÖGLICH !!!!

 ALLE MS DIE ERKRANKT SIND BITTE SOFORT BEIM TA ERLÖSEN LASSEN !!!!

SIE WIRD DURCH VIREN ODER BAKTERIEN VERURSACHT:

MAN ERKENNT SIE AN

  • STRÄUBEN DES FELLES : DIESE BESONDERS AM KOPF

  • APETITLOSIGKEIT

  • ABMAGERN DES MS

  • ZITTERN

  • ATEMNOT

  • KAUERNDE HALTUNG UND KRÄMPFE DES NACKENS UND DER BEINE

 

DER TOD TRITT INNERHALB WENIGER TAGE EIN !!!!


                !!!!!!!!!! RODENTIOSE / PSEUDOTUBERKULOSE !!!!!!   VORSICHT AUCH ANSTECKEND FÜR UNS!!

IST EINE INFEKTIONSKRANKHEIT : SIE GEHÖRT ZU DEN ZOONOSEN UND IST AUCH FÜR UNS GEFÄHRLICH !!!!

DIE ANSTECKUNG ERFOLGT DURCH ERREGER IM FUTTER ODER WASSER WAS INFIZIERT IST !!!

ODER

MIT DIREKTEM KONTAKT KRANKER MS:

SIE ERKENNT MAN AN .

AKUTER VERLAUF :

  • SYMTOME WIE HUSTENANFALL / NIESEN

  • FIEBER

  • GESAMTINFEKTION DES GANZEN KÖRPERS

  • INNERHALB VON " TAGEN TRITT DER TOD EIN

CHRONISCHER VERLAUF :

  • ANFÄNGLICHES ALLGEMEINES UNWOHLSEIN

  • LYMPKNOTEN SICH VERGRÖ?ERN IM BAUCH RAUM

  • DURCHFALL

  • STRÄUBEN DES FELLES + KAUERNDE HALTUNG

  • APPETITLOSIGKEIT

  • LÄHMUNGSERSCHEINUNGEN

  • SCHWÄCHE

  • ABMAGERUNG

  • LYPHKNOTENENTZÜNDUNGEN

BEHANDLUNG :

MIT ANTIBOTIKUM ZWAR MÖGLICH : FÜHRT ABER SELTEN ZUM ERFOLG !!!!

AUFGRUND DER ANSTECKUNGSGEFAHR FÜR ALLE SOLLTE DER GESAMTE MS BESTAND EINGESCHLÄFERT WERDEN !!!!!!

BEVOR IHR EUCH NEUE MS ANSCHAFFEN MÖCHTET ODER DIE RÄUMLICHKEITEN BZW KÄFIGE WIEDER

 FÜR EUCH ODER ETWAS NUTZEN WOLLT MUß ALLES  GRÜNDLICH GEREINIGT UND DESINFIZIERT WERDEN !!!!!


 







Verantwortlich für den Inhalt ist der Autor der Homepage. Kontakt

Kostenlose Homepage von rePage.de


Anzeige:    Freunde finden leicht gemacht


Tine`s süße Schnuten