Laurel & Hardy - Die komplette Filmchronik

     

  
Startseite
Gesamtübersicht
Darsteller
TV-Sendungen »
Kurzfilme 1927
Kurzfilme 1928
Kurzfilme 1929
Kurzfilme 1930
Kurzfilme 1931
Kurzfilme 1932
Kurzfilme 1933
Kurzfilme 1934
Kurzfilme 1935
Spielfilme 1931-35
Spielfilme 1936-40
Spielfilme 1941-51
Gastauftritte
Stans Solofilme
Ollis Solofilme
deutsche Komödien
Kontakt
Gästebuch
Impressum
 



Die Kurzfilme 1927

Why Girls Love Sailors - Warum Mädchen Matrosen lieben

Stummfilm / 20 min. / Erstveröffentlichung: 17. Juli 1927

Regie: Fred Guiol

Drehbuch: Hal Roach

Darsteller:

  • Stan Laurel (Willie Brisling)
  • Oliver Hardy (1. Offizier)
  • Viola Richard (Nelly, Willie´s Verlobte)
  • Malcolm Waite (Kapitän)
  • Anita Garvin (Frau des Kapitäns)

       

Inhalt:

Olli (mit Vollbart) ist ein rauer Schiffsoffizier, Stan mimt den Uferschneckenfischer Willie, der bei einem Landurlaub seine Verlobte Nelly besucht, und ihr alberne Späße vorführt. Doch der Kapitän des Schiffs hat es ebenfalls auf Willie´s Liebchen  abgesehen, und entführt sie gewaltsam auf das Schiff.

Willie gelingt es in letzter Sekunde, ebenfalls auf das Schiff zu gelangen. Um seine Verlobte wieder zu gewinnen kommt ihm die rettende Idee, als er den Kostümkoffer einer Theatertruppe findet. Willie verkleidet sich als Frau, um die Mannschaft außer Gefecht zu setzen. Dabei spannt er Olli indirekt mit ein, dessen Annäherungsversuche er abwehrt.

Denn schließlich will Willie den Kapitän becircen, um Nelly befreien zu können. Doch da erwischt die echte Frau des Kapitäns ihren Ehemann bei dem vermeintlichen Seitensprung. Mit einer Schrotflinte macht sie nicht nur ihrem Mann die Hölle heiß, sondern jagt auch dem flüchtenden Willie und seiner Nelly eine Kugel nach...
 

       

Hintergrund:

Auch in diesem Streifen sind Stan und Olli noch kein Duo und spielen zwei verschiedene Rollen. Der Film versteht sich als Parodie auf Piratenfilme.

In Deutschland wurde der Film nie im Kino und auch nicht im Fernsehen gezeigt. Das liegt vor allem daran, weil der Streifen zeitweise verschollen war, und der vollständige Film erst 1971 in einer Version mit französischen Zwischentiteln in Paris wiederentdeckt wurde. Aufwändig mussten die Vorspanntafeln und Zwischentitel in anderen Sprachen neu eingefügt werden, und wurde erst 1995 auf einer Videokassette dem deutschen Publikum zugänglich gemacht.

Der Gag mit dem hochwirbelnden Rock, hier ausgelöst durch den Schuss von der Frau des Kapitäns, wurde wenig später in Putting Pants on Phillip wieder aufgegriffen. Stan´s Schottenrock wird dabei durch die auströmende Luft eines U-Bahn-Schachts nach oben geblasen.




Nächster Kurzfilm 1927: With Love and Hisses


zurück zur Übersicht 1927

Bildnachweis:

  • Ronald Grant Archive
  • Britisch Film Institute
  • Kinowelt GmbH
  • Kirch Media Group
  • Centre for Contemporary Arts




Verantwortlich für den Inhalt ist der Autor der Homepage. Kontakt

Kostenlose Homepage von rePage.de


Anzeige:    Freunde finden leicht gemacht