Laurel & Hardy - Die komplette Filmchronik

     

  
Startseite
Gesamtübersicht
Darsteller
TV-Sendungen »
Kurzfilme 1927
Kurzfilme 1928
Kurzfilme 1929
Kurzfilme 1930
Kurzfilme 1931
Kurzfilme 1932
Kurzfilme 1933
Kurzfilme 1934
Kurzfilme 1935
Spielfilme 1931-35
Spielfilme 1936-40
Spielfilme 1941-51
Gastauftritte
Stans Solofilme
Ollis Solofilme
deutsche Komödien
Kontakt
Gästebuch
Impressum
 



Die Kurzfilme 1928

Their Purple Moment – Ihre Sternstunde

Stummfilm / 21 min. / Erstveröffentlichung: 19. Mai 1928

Regie: James Parrott

Drehbuch: Stan Laurel, H.M. Walker

Kinotitel: Dick und Doof im Sündenpfuhl

Dick und Doof: Die Geldgierigen (Folge 22)

Zwei Herren dick und doof: Mit dem Essen im Gesicht (Folge 14)

arte: Laurel & Hardy: Ihre Sternstunde (2004, stumme Version)

Darsteller:

  • Stan Laurel
  • Oliver Hardy
  • Anita Garvin (Ollis Freundin im Pink Pub)
  • Kay Deslys (Stans Freundin im Pink Pub)
  • Fay Holderness (Stans Gattin)
  • Lyle Tayo (Ollis Gattin)
  • Tiny Sandford (Oberkellner)
  • Leo Willis (Taxifahrer)
  • Jimmy Aubrey (Koch)
  • Patsy O´Bryne (Tratschtante)
  • Ed Brandenburg, Sam Lufkin, Gene Morgan (Kellner)

     

Inhalt:

In diesem netten Film stehen Stan und Olli wieder mal schwer unter der Fuchtel ihrer holden Gattinnen und müssen jeden Cent immer sofort bei ihnen abliefern. Stan gelingt es dennoch, ein paar Dollars abzuzweigen, die er in einem präparierten Bild versteckt. Mit diesen Ersparnissen wollen sich Olli und Stan hinter dem Rücken ihrer Frauen einen netten Abend im Nachtclub machen. Doch Stan´s Frau kommt dahinter, streicht sofort das versteckte Geld ein, und füllt Stans "schwarze Kasse" mit wertlosen Coupons.

Im Nachtlokal "Pink Pub" angekommen, fordern Stan und Olli den Taxifahrer auf, zu warten. Gerade wird ein Zechpreller sehr unsanft vor die Tür gesetzt, aber ein prüfender Griff an sein Portemonaie beruhigt Stan. Deshalb laden sie großzügig gleich noch zwei leichte Mädchen ein, werden dabei aber leider von einer alten Tratschtante gesehen, die natürlich sofort mit dieser Botschaft zu ihren Gemahlinnen rennt.

Im Lokal lassen die vier es sich gut gehen und bestellen, was das Herz begehrt. Bei den Vorführungen tritt auch eine Truppe von Liliputanern auf, und Stan möchte ihnen Süßigkeiten spendieren. Er ruft eine Angestellte des Clubs mit einem Bauchladen herbei. Als es ans Bezahlen geht, Stan in seine Brieftasche sieht, und nur wertloses Papier vorfindet, wird er leichenblass. Es rettet die Situation gerade noch, indem er verlangt, die Süßigkeiten mit auf die Rechnung zu setzen.

      

Olli ist noch in Bombenstimmung, und lässt es sich schmecken. Stan gelingt es nicht, Olli beizubringen, dass sie gar kein Geld haben. Als irgendwann noch der Taxifahrer an den Tisch kommt, und sein Geld will, lädt Olli auch ihn mit zum Essen ein. Als der Oberkellner die Rechnung kassieren will, wirft Stan Olli seine Brieftasche zu. Ein Blick hinein, und auch Ollis Laune sinkt in den Keller. Mehrmals vertrösten sie den Oberkellner, der endlich Geld sehen will, und wollen sich heimlich aus dem Staub machen. Doch jedesmal wenn sie gerade abtauchen, stürzt ein Kellner über ihre Beine und landet mit dem Gesicht in seinem Tablett.

Derweil sind ihre erzürnten Gattinen ins Lokal geeilt. Auch der Oberkellner ist inzwischen auf 180, denn bei Zechprellern kennt er kein Pardon. Stan und Olli flüchten in die Küche, wo es schließlich zum Showdown kommt...

     

Hintergrund:

Das Ende des Films war ursprünglich ganz anders. In dem Nachtclub trat bekanntlich eine Truppe von Liliputanern auf. Stan und Olli flüchten in deren Garderobe, und die freundlichen Zwerge helfen ihnen. Bei der nächsten Bühnennummer besitzt die Truppe zwei neue Mitglieder, die allerdings sichtlich Mühe haben, die richtigen Schritte zu tun. Im Publikum sitzen die beiden Frauen der Jungs, und das verunsichert die vermeintlichen Liliputaner erst recht.

Stan und Olli ergreifen auf Knien die Flucht. Auf der Straße flirten sie mit einem Polizisten. Dann treten die sie verfolgenden Gattinnen auf den Plan. Auf dem Bürgersteig steht ein Ventilator, der die Kleider der beiden hoch wirbelt. Von da an rennen die Jungs auf ihren Füßen weiter. Als sie von den Frauen eingeholt werden, treten sie vom Bürgersteig auf die Straße und versinken in einem riesigen Schlammloch. All diese Szenen wurden gedreht, und waren in der ersten Preview auch zu sehen. Aber offenbar kamen sie beim Publikum nicht gut an. Daher entschloss man sich, schnell ein anderes Ende nachzudrehen.

      

Bei der Erstellung der deutschen Fassung von Their Purple Moment für die Serie Dick und Doof wurde ein Ausschnitt aus dem Kurzfilm Bacon Grabbers vorangestellt, und das Ganze mit Die Geldgierigen betitelt.




Bildnachweis:

  • Ronald Grant Archive
  • Britisch Film Institute
  • Kinowelt GmbH
  • Kirch Media Group
  • Centre for Contemporary Arts



Verantwortlich für den Inhalt ist der Autor der Homepage. Kontakt

Kostenlose Homepage von rePage.de


Anzeige:    Freunde finden leicht gemacht