Laurel & Hardy - Die komplette Filmchronik

     

  
Startseite
Gesamtübersicht
Darsteller
TV-Sendungen »
Kurzfilme 1927
Kurzfilme 1928
Kurzfilme 1929
Kurzfilme 1930
Kurzfilme 1931
Kurzfilme 1932
Kurzfilme 1933
Kurzfilme 1934
Kurzfilme 1935
Spielfilme 1931-35
Spielfilme 1936-40
Spielfilme 1941-51
Gastauftritte
Stans Solofilme
Ollis Solofilme
deutsche Komödien
Kontakt
Gästebuch
Impressum
 



Die Kurzfilme 1932

Their First Mistake – Dick und Doof werden Papa

Tonfilm / 20 min. / Erstveröffentlichung: 5. November 1932

Regie: George Marshall

Drehbuch: Stan Laurel

Kinotitel: Dick und Doof werden Papa

Dick und Doof: Getrübte Vaterfreuden (Folge 7)

Darsteller:

  • Stan Laurel
  • Oliver Hardy
  • Mae Busch (Mrs. Arabella Hardy)
  • Billy Gilbert (Gerichtsbote)
  • George Marshall (Nachbar)
  • Marjorie Campbell (adoptiertes Baby)

       

Inhalt:

Ollis Ehefrau ist stinksauer, weil Olli sich lieber mit Stan herumtreibt, als seinen ehelichen Pflichten nachzukommen. Wenn Olli ihr dann noch am Telefon vorspielt, seinen Chef an der Strippe zu haben, obwohl Stan ihn zu einem Zementarbeiterfest einladen möchte, ist der Ofen aus. Insbesondere wenn Stan dann noch an der Tür klingelt, um Olli mitzuteilen, dass er es war, der angerufen hat.

Stan rät Olli, dass ein Kind ins Haus muss, um seine Frau ausreichend zu beschäftigen. Schließlich sind beide davon überzeugt, dass dadurch Olli´s Ehe wieder ins Lot kommt, und er adoptiert ein Baby. Zwischenzeitlich hat aber Ollis Frau das Haus verlassen und die Scheidung eingereicht, sodass die beiden alleine mit dem Baby zurecht kommen müssen.


Hintergrund:

In keinem anderen Film bringen Stan und Olli ihre Beziehung so auf den Punkt, wie hier: eine unverbrüchliche Männerfreundschaft, die vor allem anderen Vorrang hat. Als die Jungs gemeinsam im Bett liegen, und sich unterhalten, machen sie klar, dass ihre Freundschaft weit wichtiger ist, als Hardys Ehe. Frauen spielen bei ihnen einfach nur eine Nebenrolle. Nachdem Olli das Kind adoptiert hat, will Stan sich dezent verabschieden. Im daraufhin einsetzenden Dialog mimt Olli perfekt den Part einer Frau, die von ihrem Mann mit einem Kind sitzen gelassen wird. Man hat den Eindruck, Olli und Stan seien verheiratet.

Laut Drehbuch sollte der Film übrigens damit enden, dass Arabella zurückkehrt und sich mit Olli versöhnt. Sie umarmt ihn und teilt ihm mit, dass ein Baby ins Haus gehört. Olli nickt zustimmend und weist Stan an, das Kind herzubringen. Aber noch bevor er den Familienzuwachs präsentieren kann, ruft Arabella nach ihrer Mutter, die stolz einen Kinderwagen mit Zwillingen hereinfährt. Diese Szene wurde gedreht, fand dann aber keine Verwendung im fertigen Film.









Bildnachweis:

  • Ronald Grant Archive
  • Britisch Film Institute
  • Kinowelt GmbH
  • Kirch Media Group
  • Centre for Contemporary Arts
  • ZDF
  • Kabel 1
  • SAT 1
  • arte
  • WDR




Verantwortlich für den Inhalt ist der Autor der Homepage. Kontakt

Kostenlose Homepage von rePage.de


Anzeige:    Freunde finden leicht gemacht