Laurel & Hardy - Die komplette Filmchronik

     

  
Startseite
Gesamtübersicht
Darsteller
TV-Sendungen »
Kurzfilme 1927
Kurzfilme 1928
Kurzfilme 1929
Kurzfilme 1930
Kurzfilme 1931
Kurzfilme 1932
Kurzfilme 1933
Kurzfilme 1934
Kurzfilme 1935
Spielfilme 1931-35
Spielfilme 1936-40
Spielfilme 1941-51
Gastauftritte
Stans Solofilme
Ollis Solofilme
deutsche Komödien
Kontakt
Gästebuch
Impressum
 



Gastauftritte von Laurel & Hardy in anderen Filmen



Pick a Star – Sternschnuppen - 1937

Spielfilm / 76 min. / Erstveröffentlichung: 21. Mai 1937

Regie: Edward Sedgwick

Drehbuch:

  • Richard Flournoy
  • Arthur A. Jones
  • Thomas J. Dugan

Darsteller:

  • Rosina Lawrence (Cecilia Moore)
  • Patsy Kelly (Nellie Moore)
  • Jack Haley (Hoe Jenkins)
  • Mischa Auer (Rinaldo Lopez)
  • Lyda Roberti (Dagmar)
  • James FInlayson (Regisseur)
  • Stan Laurel
  • Oliver Hardy
  • Tom Dugan (Julius Klawheimer)
  • Russell Hicks (Mr. Stone)


Inhalt:

In dem Originalfilm geht es um ein junges Mädchen (Rosina Lawrence), das nach Hollywood geht, und mit Hilfe eines Agenten (Jack Haley) zu einem Star wird. Olli und Stan haben drei separate Gastauftritte. Erst kommen sie als Schauspieler ins Filmstudio, wo James Finlayson (diesmal ohne sein Markenzeichen - den Schnurrbart) den Regisseur spielt. In der Filmszene mimen Stan und Olli zwei verkleidete Mexikaner, die in einer Bar für Tumult und jede Menge kaputte Flaschen sorgen. Beim dritten Gastauftritt nervt Stan Olli zuerst mit einer Spielzeugtrompete. Als Olli wutentbrannt die Trompete in die Künstlergarderobe wirft, setzt Stan seine Vorführung mit einer Mundharmonika fort.

        


Hintergrund:

1982 wurde unter der Regie von Alan Douglas unter dem Titel Pick a Star ein filmischer Querschnitt mit einigen Höhepunten aus allen Laurel & Hardy-Filmen von zwei wohlhabenden Laurel & Hardy- Fans mit eigenem Geld finanziert und produziert. Der Film läuft in Deutschland auch unter dem Titel Ein Tollpatsch kommt selten allein, in den USA auch unter dem Titel Dance of The Coockoos. Als Handlungsfaden scheinen sich zwei Engel anhand von Filmausschnitten darüber zu unterhalten, ob die beiden es verdienen, einen Stern am Himmel zu erhalten. Die Ausschnitte sind klasse, die Kommentare der beiden „Engel“ nerven eher.






Bildnachweis:

  • Ronald Grant Archive
  • Britisch Film Institute
  • Kinowelt GmbH
  • Kirch Media Group
  • Centre for Contemporary Arts






Verantwortlich für den Inhalt ist der Autor der Homepage. Kontakt

Kostenlose Homepage von rePage.de


Anzeige:    Freunde finden leicht gemacht