Laurel & Hardy - Die komplette Filmchronik

     

  
Startseite
Gesamtübersicht
Darsteller
TV-Sendungen »
Kurzfilme 1927
Kurzfilme 1928
Kurzfilme 1929
Kurzfilme 1930
Kurzfilme 1931
Kurzfilme 1932
Kurzfilme 1933
Kurzfilme 1934
Kurzfilme 1935
Spielfilme 1931-35
Spielfilme 1936-40
Spielfilme 1941-51
Gastauftritte
Stans Solofilme
Ollis Solofilme
deutsche Komödien
Kontakt
Gästebuch
Impressum
 



Gastauftritte von Laurel & Hardy in anderen Filmen

Hollywood-Revue of 1929

Tonfilm / 119 min. / Erstveröffentlichung: 23. November 1929

Regie: Charles Riesner

Drehbuch: Al Boasberg

Kino/TV-Titel: Wir schalten um nach Hollywood

Darsteller:

  • Jack Benny (Conferencier)
  • Conrad Nagel (Conferencier
  • Joan Crawford
  • Buster Keaton
  • Stan Laurel
  • Oliver Hardy
  • John Gilbert
  • Marion Davis
  • Norma Shearer
  • Anita Page
  • u.v.a.
         

Inhalt: 

Die Revue beginnt mit dem Blick auf einen geschossenen Theatervorhang, der sich mit Einsetzen der Musik öffnet. Dann treten die Conferenciers auf die Bühne und führen durch das Programm. Gleich zu Beginn hat Joan Crawford ihren Auftritt mit einer Gesangs- und Tanznummmer. Später haben auch Stan und Olli ihren Auftritt und versuchen sich als Zauberkünstler. Mit dem Schlussapplaus senkt sich der Vorhang und es gibt eine vierminütige Pause, in der nur der Vorhang zu sehen ist, begleitet von der Musik des Orchesters.

Im zweiten Teil gibt es eine Ballettnummer, bei der Buster Keaton eine komische Pantomime dazu liefert. Nach weiteren Darbietungen endet der Film mit einer monumentalen All-Star-Revue, bei der alle Mitwirkenden zur Musik von "Singing in the Rain" um eine Nachbildung der Arche Noah singen und tanzen...

Hintergrund:

Die Einführung des Tonfilms erlaubte die Verfilmung einer klassischen Bühnenshow mit vielen kleinen Theater-, Gesangs- und Tanzeinlagen ohne Rahmenhandlung. So konnte ohne großen Mehraufwand die komplette Darstellerriege einer Filmfirma präsentierent werden. So waren fast alle Stars vertreten, die MGM und ihre Tochterfirmen - zu der ab 1927 auch die Roach-Studios gehörten - unter Vertrag hatten.

Der Erfolg der Hollywood-Revue of 1929 löste eine ganze Reihe von Nachfolgefilmen aus, in denen auch kleinere Filmstudios ihre gesamte Starmannschaft aufboten. Das Konzept war zunächst aber recht kurzlebig, denn bereits für den geplanten Film Hollywood-Revue of 1930 stellte MGM die Dreharbeiten ein, weil mit dem Aufkommen der Musicals sich eine ernsthafte Konkurrenz etablierte. Erst später erlebte das All-Star-Konzept eine Renaissance.







Bildnachweis:

  • Ronald Grant Archive
  • Britisch Film Institute
  • Kinowelt GmbH
  • Kirch Media Group
  • Centre for Contemporary Arts
  • Image Entertainment






Verantwortlich für den Inhalt ist der Autor der Homepage. Kontakt

Kostenlose Homepage von rePage.de


Anzeige:    Freunde finden leicht gemacht