Laurel & Hardy - Die komplette Filmchronik

     

  
Startseite
Gesamtübersicht
Darsteller
TV-Sendungen »
Kurzfilme 1927
Kurzfilme 1928
Kurzfilme 1929
Kurzfilme 1930
Kurzfilme 1931
Kurzfilme 1932
Kurzfilme 1933
Kurzfilme 1934
Kurzfilme 1935
Spielfilme 1931-35
Spielfilme 1936-40
Spielfilme 1941-51
Gastauftritte
Stans Solofilme
Ollis Solofilme
deutsche Komödien
Kontakt
Gästebuch
Impressum
 



Die Kurzfilme 1929

Big Business – Vom Wahnsinn umzingelt

Stummfilm / 18 min. / Erstveröffentlichung: 20. April 1929

Regie: Leo McCarey, James W. Horne

Drehbuch: Leo McCarey, H.M. Walker

Kinotitel: Das große Geschäft

Dick und Doof: Vom Wahnsinn umzingelt (Folge 94)

Zwei Herren dick und doof: Der geschändete Oberst (Folge 6)

Darsteller:

  • Stan Laurel
  • Oliver Hardy
  • James Finlayson (Hausbesitzer)
  • Tiny Sandford (Polizist)
  • Lyle Tayo (Erste Haustürkundin)
  • Charlie Hall (Nachbar)

       

Inhalt:

Auf der Schrifttafel am Anfang des Filmes ist zu lesen: „Die Geschichte eines Mannes, der die eine Wange hinhielt – und einen Schlag auf die Nase bekam“. Stan und Olli verkörpern zwei Weihnachtsbaum-Verkäufer. Der Haken an der Sache ist, dass sie sich für ihren Weihnachtsbaum-Verkauf das sonnige Kalifornien kurz vor dem Osterfest ausgesucht haben. Der zweite Haken ist der, dass der Bewohner des dritten Hauses, an dem sie klingeln, ein äußerst reizbarer Hausbesitzer ist, der von James Finlayson gespielt wird.

         

Bald kommt es also zur Auseinandersetzung. Fin zerschneidet den Musterbaum von Stan und Olli mit einer Astschere. Im Gegenzug stutzt Olli Fins spärliches Haar auf die gleiche Weise, und ruiniert dessen Türklingel. Gewalt staut sich auf. Während Fin ihr Auto total zertrümmert, schlagen Stan und Olli dessen Haus kurz und klein. In der bekannten Laurel & Hardy-Manier geht die Vernichtung geordnet vor sich: einer wartet ab und beobachtet den anderen, bis er selbst wieder mit einem Rachefeldzug an der Reihe ist.

Mitten in der Auseinandersetzung trifft ein Polizist ein. Er ist völlig verblüfft, und beobachtet das Geschehen lange Zeit vom Auto aus, denn zweifellos ergibt die Situation keinen Sinn. Bei seinem Versuch, einzuschreiten, brechen Stan und Olli in Tränen aus. Alle haben plötzlich Gewissensbisse und weinen, was sogar auf die umstehenden Zuschauer übergreift, die sich in der Zwischenzeit angesammelt haben. Schnell verzeihen die Bösewichte einander. Stan schüttelt Fins Hand und reicht ihm eine Zigarre. Die Atmosphäre der Versöhnung und des guten Willens wird durch das plötzliche Kichern von Stan und Olli zunichte gemacht. Der wütende Polizist jagt den beiden hinterher, während Fins Zigarre in dessen Gesicht explodiert.

         

Hintergrund:

Big Business wurde in einem echten Haus gedreht, was zumindest eine Unannehmlichkeit nach sich zog. Einem Bericht zufolge handelte es sich bei dem Haus fatalerweise nicht um jenes Haus, das Hal Roach zu diesem Zweck gekauft hatte. Es sah gleich aus, lag aber in der Nebenstraße. Da das Haus vollkommen ruiniert war, musste das Studio eine beachtliche Schadenersatzsumme zahlen. Dies scheint allerdings eine jener Hollywood-Legenden zu sein, die mit Vorsicht zu genießen sind.









Bildnachweis:

  • Ronald Grant Archive
  • Britisch Film Institute
  • Kinowelt GmbH
  • Kirch Media Group
  • Centre for Contemporary Arts
  • ZDF
  • Kabel 1
  • SAT 1
  • arte
  • WDR




Verantwortlich für den Inhalt ist der Autor der Homepage. Kontakt

Kostenlose Homepage von rePage.de


Anzeige:    Freunde finden leicht gemacht