Laurel & Hardy - Die komplette Filmchronik

     

  
Startseite
Gesamtübersicht
Darsteller
TV-Sendungen »
Kurzfilme 1927
Kurzfilme 1928
Kurzfilme 1929
Kurzfilme 1930
Kurzfilme 1931
Kurzfilme 1932
Kurzfilme 1933
Kurzfilme 1934
Kurzfilme 1935
Spielfilme 1931-35
Spielfilme 1936-40
Spielfilme 1941-51
Gastauftritte
Stans Solofilme
Ollis Solofilme
deutsche Komödien
Kontakt
Gästebuch
Impressum
 



Die Kurzfilme 1931

Beau Hunks – Duell mit den Wüstensöhnen

Tonfilm / 37 min. / Erstveröffentlichung: 12. Dezember 1931

Regie: James W. Horne

Kinotitel:

  • Dick und Doof in Algier

  • Dick und Doof in der Wüste

Dick und Doof:

  • Duell mit den Wüstensöhnen (Folge 21)
  • Das feuchte Hotelbett (Folge 97)

Männer ohne Nerven: Damenwahl im Orient (1978 ZDF)

arte: Beau Hunks (27.12.2004)

Darsteller:

  • Stan Laurel
  • Oliver Hardy
  • Charles Middelton (Kommandant der Fremdenlegion)
  • Harry Schultz (Captain Schultz)
  • Broderick O´Farell (Kommandant von Fort Arid)
  • James W. Horne (Chef des Riff-Raff-Rebellen als Abdul Kasim K´Horne)
  • Tiny Sandford (Legionsoffizier)
  • Charlie Hall (Rekrut)
  • Dick Gilbert (Rekrut)
  • Gordon Douglas (Fort Arid Legionär)
  • Sam Lufkin (Riff-Raff-Legionär)
  • Leo Sulky (arabischer Legionär)
  • Jean Harlow (Bild auf dem Foto der Jeannie-Weenie)

          

Inhalt: 

Olli ist hin und weg von seiner neuen Liebe mit Jeannie-Weenie und gesteht seinem Freund Stan, dass er bald heiraten wird. Stan nimmt ihn dafür etwas auf die Schippe, weshalb die beiden dann ausführlich erörtern, was ein Kalauer ist, und wann ein solcher angebracht ist. Unterdessen klingelt ein Bote an der Tür, um ein Telegramm abzugeben. Darin bekommt Olli von seiner Angebeteten eine Korb.

Deshalb treten Stan (aus verordneter Freundespflicht) und Olli in die französische Fremdenlegion ein, weil es der einzige Ort ist, an dem Olli seine verflossene Liebe vergessen kann. Bei ihrer Ankunft in der Kaserne in Algerien, stellen sie fest, dass auch die anderen Soldaten versuchen zu vergessen, und ein Bild von Jeanie-Weenie anschmachten. Der Alltag in der Fremdenlegion machen es Stan und Olli nicht leicht. Stundenlange Fußmärsche durch die heiße Sahara mit vollem Gepäck auf dem Rücken gehören zum täglichen Pflichtprogramm.

Schon bald benötigt ein Außenposten der Fremdenlegion im Fort Arid Verstärkung, da das Fort von der arabischen Riff-Raff-Bande belagert wird. Die Truppe begibt sich daher auf den Marsch dorthin, verirrt sich jedoch in einem Sandsturm. Auch Stan und Olli werden vom Rest des Regiments abgeschnitten, und gelangen durch Glück im Unglück als Einzige zum Ziel. Dort ist bereits die Munition äußerst knapp geworden. Bei einem Angriff der Araber bemerken Stan und Olli, dass diese barfuß gehen und entdecken im Lager Fässer mit Reißnägeln, womit sie den Feinden EInhalt gebieten können, die auf den Reißnägeln infernalische Tänze aufführen.

Gerade als Stan und Olli den Anführer der Rebellen abführen, fällt diesem ein Foto aus der Tasche - mit Olli´s ehemaliger Geliebten Jeanie-Weenie...

     

Hintergrund:

Beau Hunks war ursprünglich deutlich kürzer mit einer Laufzeit von ca. 20 Minuten geplant. Aber aufgrund der zahlreichen Gags, die Stan und Olli bereits in der Einleitungsphase des Films aus dem Hut zauberten, wurden die Dreharbeiten immer wieder verlängert. Da Hal Roach sowieso längere Filme mit Laurel und Hardy plante, beließ er den FIlm in der gedrehten Version und nahm keine Kürzungen vor.

Die Grundidee dieses Filmes diente auch als Vorlage für den 1939 entstandenen Spielfilm The Flying Deuces (Dick und Doof in der Fremdenlegion).

Eine erste deutsche Synchronfassung entstand 1958 unter dem Titel "Dick und Doof in Algier" bei der Münchner Riva-FIlm. Anton Reimer sprach sämtliche Dialoge, sowohl von Stan, als auch von Olli.

1961 fertige dann Beta Technik in Berlin eine weitere Version unter dem Titel "Dick und Doof in der Wüste" mit Walter Bluhm und Arno Paulsen. Diese Fassung wurde auch für DVD´s und die Serie Dick und Doof verwendet.







Bildnachweis:

  • Ronald Grant Archive
  • Britisch Film Institute
  • Kinowelt GmbH
  • Kirch Media Group
  • Centre for Contemporary Arts
  • ZDF
  • Kabel 1
  • SAT 1
  • arte
  • WDR



Verantwortlich für den Inhalt ist der Autor der Homepage. Kontakt

Kostenlose Homepage von rePage.de


Anzeige:    Freunde finden leicht gemacht